Im April nimmt der erste Bauernhofkindergarten des Bayerischen Roten Kreuzes in Kooperation mit dem Bioland Schaf- und Ziegenhof der Familie Lips mit 18 Kindergartenplätzen seinen Betrieb in Wildensorg auf. Angefangen hat alles mit dem Projekt "Stall-Luft schnuppern", das bei vielen Bamberger Kindern und Eltern gleichermaßen beliebt ist: Bei diesem Projekt lernen kleine und große Besucher den Alltag auf einem Bauernhof kennen. Wie wird Schafswolle verarbeitet? Welche Köstlichkeiten lassen sich aus Ziegenmilch herstellen? Und wie oft muss eigentlich ein Stall ausgemistet werden? Antworten auf all diese Fragen gibt "Stall-Luft schnuppern".
Die vielen positiven Rückmeldungen auf das Projekt führten zu der Idee, einen Regelkindergarten auf dem Biobauernhof zu errichten. Direkt zwischen Gemüseacker, Schafen, Ziegen und Weide können die Kinder hier lernen, entdecken und forschen. Sie helfen beim Stallausmisten, füttern die Tiere, können Wolle spinnen und bei der Ernte helfen. Naturerlebnisse dieser Art gehen in unserer medialen Welt zunehmend verloren - das pädagogische Konzept des Bauernhofkindergartens tritt dieser Entwicklung entgegen.


Pädagogische Vielfalt

"Die Stadt Bamberg verfügt nicht nur über ein flächendeckendes wohnortnahes Netz an Kindergärten, sondern mit dem neuen Bauernhofkindergarten auch über eine hervorragende pädagogische Vielfalt bei der Betreuung von Kindern ", betont Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) in der Pressemitteilung aus dem Rathaus.
Die meiste Zeit werden die Kinder im Freien verbringen und wenn es doch mal regnet, dann können sie in dem eigens für sie angeschafften Schäferwagen basteln, spielen und singen. Am 4. April wird der Bauernhofkindergarten seine Pforten öffenen. Interessierte Eltern können ihre Kinder über das Online-Portal WebKiTa im Bauernhofkindergarten anmelden. Persönliche Informationen erhält man beim BRK-Kreisverband Bamberg, Hainstraße 19, Telefon 0951/9818914, E-Mail: info@kvbamberg.brk.de. red