Am Mittwoch und Donnerstag, 26. und 27. Juni, präsentieren zwei Spielclubs des E.T.A.-Hoffmann-Theaters ihre Arbeiten.

"Von Häfen, Ankern und Sirenen" heißt es ab 19.30 Uhr in der Treffbar, wo die mit dem Verein "Freund statt fremd" initiierte Theatergruppe "Frauen aus aller Welt", die in dieser Spielzeit philosophiert, improvisiert, geschrieben und musiziert hat, ihr Werk vorstellt. Ausgehend von der Frage "Was gibt mir in meinem Leben Halt?" beschäftigten sich die Frauen mit Homers Odyssee und fanden schnell Parallelen. Entstanden ist eine Szenencollage aus Liedern und selbstgeschriebenen Texten, die sich mit dem Finden des eigenen Weges in Heimat und Fremde beschäftigt. Die künstlerische Leitung haben Saskia Botzner und Victoria Weich.

"Beziehungswiese Liebe?" heißt es dann im Anschluss ab etwa 20.15 Uhr im Studio bei der Präsentation des Spielclubs "Generation". Sie sind viele. Jede und jeder für sich ist besonders. Sie sind am selben Ort, aber doch nicht beieinander. Sie alle sind getrieben von denselben Fragen: Wie geht man mit Liebe um? Der Spielclub "Generation" beschäftigt sich mit Liebe, Sexualität und Identität, künstlerische Leiterin ist Ramona Parino.

Tickets gibt es an der Theaterkasse (dienstags bis samstags von 11 bis 14 Uhr, mittwochs von 16 bis 18 Uhr), unter Telefon 0951/873030 oder online auf theater.bamberg.de. red