Der Elternbeirat, die Freunde des Gymnasiums Fränkische Schweiz (GFS) und die Firma Vierling unterstützen jeweils mit einem Scheck in Höhe von 500 Euro die Schulsanitäter des Gymnasiums in Ebermannstadt.

Sie übergaben die drei Schecks an Schulleiter Siegfried Reck und den Leiter des Sanitätsteams, Thomas Hylla. Damit werden sowohl die Ausbildung als auch die Materialbeschaffung der Schulsanitäter unterstützt. Des Weiteren gab es im Lauf des Schuljahrs zwei Pulsoxymeter als Sachspenden von Ärzten.

Siegfried Reck bedankte sich bei den Unterstützern, insbesondere bei Martin Vierling, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Vierling Production GmbH Ebermannstadt, und betonte die Notwendigkeit der Förderung des Schulsanitätsteams.

Martin Vierling zeigte sich überaus erfreut, dass er als ehemaliger Abiturient der Schule als Initiator dieser Spendenaktion die Schulfamilie an einem für alle sehr wichtigen Punkt sinnvoll unterstützen kann.

Das Sanitätsteam des GFS besteht aus 31 Schülern, die täglich selbstorganisiert Rufbereitschaft in der Schule haben. In einem Schuljahr verzeichnet der Schulsanitätsdienst am GFS im Durchschnitt etwa 70 bis 80 Einsätze, bei denen Schüler sowie Lehrkräfte "medizinisch" versorgt werden.

Die Schulsanitäter werden von den Lehrkräften Markus Nagel, Adrian Neupert, Mia Schöpf und Thomas Hella betreut, die alle eine zusätzliche medizinische Ausbildung erworben haben und zum Teil langjährige Erfahrung im Rettungsdienst oder der Feuerwehr nachweisen können. red