Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der SPD Memmelsdorf standen die Neuwahlen des Vorstandes. Die Memmelsdorfer SPD zeigt sich stabil. Bei den Neuwahlen wurden die bisherigen Mandatsträger wieder gewählt. Vorsitzender bleibt Manfred Schrauder, der sein Amt knapp zehn Jahre ausführt. Seine beiden Stellvertreter Stephan Starost und Harald Emmert wurden ebenfalls wieder bestätigt. Kassierer blieb Johannes Walter und Schriftführer Hans Thierauf.

Als Revisoren wurden Robert Bauer und Rudi Raithel im Amt bestätigt. Als Beisitzer wurden gewählt: Harald Bauer, Hugo Druck, Christine Popp, Taskin Sükrü, Andreas Walter und Mohamed Hanzic.

In einem Grußwort unterstrich Bürgermeister Gerd Schneider, dass Memmelsdorf schon immer eine grüne Kommunalpolitik mache. Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Harald Hugel, berichtete, dass der Gemeinderat sich viel mit Baumaßnahmen beschäftige und dass das dank der engagierten Arbeit des Bürgermeisters Gerd Schneider noch einige Jahre anhalten werde.

Die Kommunalwahlen im Frühjahr 2020 beschäftigten die Versammlung. Der Unterbezirksvorsitzende Jonas Merzbacher aus Gundelsheim appellierte an die Memmelsdorfer, qualifizierte Kandidaten für die Kreistagsliste zu benennen. Er unterstrich, dass die frühzeitige Vorstellung der drei Kandidaten und der Kandidatin für den SPD-Landratskandidaten in der Bevölkerung auf ein positives Echo gestoßen sei.

Vorsitzender Manfred Schrauder verwies auf die Europawahl, die aufgrund der aktuellen Lage (Brexit, mögliches Erstarken der Rechtspopulisten) eine wichtige Wahl werde, auch mit Auswirkungen auf die Bundespolitik. red