Die 5. Riedenberger Forsttage sind mit dem Aufstellen des Maibaumes zu Ende gegangen. Dank des sonnigen und warmen Ausstellungswochenendes war auch der Gästeansturm, besonders am Sonntag, groß.
Kleine und große Besucher kamen auf ihre Kosten. Das Interesse der Großen war besonders auf die Maschinen und ihre Funktionalität gerichtet, die Kleinen wollten von den großen und kleinen Traktoren gar nicht mehr absteigen. Auch das Mitfahren in der Hebekabine eines riesigen Holzerntegerätes wurde zum unvergesslichen Abenteuer.
Die Wettbewerbe brachten so manchen gestandenen und trainierten Radfahrer aus der Puste. Da wurden die 30 Sekunden , in denen eine per Bein-Muskelkraft an zu treibende Säge zu gefühlten 30 Minuten, und nur die lautstarken Anfeuerungsrufe halfen beim Durchhalten. Dem Sieger winkte schließlich ein ganzes Reh, gesponsert von Jagdpächter Wilfried Helfrich.
Die 6. Forsttage finden in zwei Jahren statt. bes