Da strahlte "Jolande", das Spendenschweinchen der Aktiven Bürger, über sämtliche Backen: Sage und schreibe 500 Euro hatten sie zwischen Gründonnerstag und Karsamstag, der "Leidenszeit Jesu", gesammelt, die sieben "gestandenen Mannsbilder" aus Schönsreuth.
Aufhänger war das Wiederaufleben der alten Tradition des "Raspelns" (Mundart: "Raschbln"), vielerorts auch als "Ratschen" bekannt. Und das Tollste an der Aktion: Den Erlös stellten sie einem sozialen Zweck zur Verfügung, der Seniorenarbeit der Aktiven Bürger.
Herbert Pantel machte sich bei der Spendenübergabe zum Sprecher der sieben Männer. Da sich aktuell keine Kinder und Jugendlichen im Ort gefunden hatten, diesen alten Brauch fortzusetzen, verabredeten sie sich bei einem Frühschoppen, diese Lücke selbst zu schließen. Neben den vielen Spendern aus dem Ort dankte Pantel besonders Bruno Erhard, der mehrere Ratschen neu baute und Peter Hofmann, der die Idee für die Verwendung des eingenommenen Geldes hatte: Denn der bekannte Schönsreuther Alleinunterhalter gestaltet seit sechs Jahren für die Aktiven Bürger mehrmals im Monat in hiesigen Seniorenheimen ehrenamtlich Musik- und Gesangsnachmittage. Bei der Anschaffung von Liederbüchern und Notenmaterial ist dieser Spendenbetrag eine wertvolle Hilfe.
Für die Aktiven Bürger dankte Erhard Schlottermüller für diese Idee. Die Aktiven Bürger tragende Bürgerstiftung sei heute mehr denn je auf Spendengelder angewiesen, da die früher fließenden Zinserträge aus dem Kapitalstock der Stiftung derzeit so gut wie versiegt seien. Umso erfreulicher sei diese Aktion, da die Ehrenamtlichen bei den Aktiven Bürgern zwar alle ohne Vergütung arbeiteten, aber doch regelmäßig Kosten für Büro, Porto, Telefon, Informationsmaterial usw. zu bestreiten seien. Katja Zapf vom Aktive-Bürger-Büro, eine gebürtige Schönsreutherin, berichtete nicht ohne Stolz, dass "Jolande" - nach dem Benefizkonzert im Januar - mit dieser Aktion ihren ersten Einsatz "außer Haus" hatte. Sie empfahl, die drollige Porzellan-Sau auch bei anderen passenden Gelegenheiten auszuleihen. red