In der Damen-Bezirksklasse 1 hat der TC Marktrodach nach dem Heimsieg gegen Pettstadt zum Tabellenführer TV Wallenfels aufgeschlossen (beide je 8:2 Punkte). Nun kommt es am Sonntag, 1. Juli, in Marktrodach zum Gipfeltreffen, bei dem zugleich der Sieger den Titelgewinn in der Tasche hat. Erfolgreich waren auch die Herren in der Kreisklasse 2, so dass diese zusammen mit Burgkunstadt punktgleich an der Spitze stehen. Das Nachsehen hatten die Bezirksklasse-Herren 50 in Stegaurach.


Damen, Bezirksklasse 1

TC Marktrodach -
SV Pettstadt 6:3

Während im ersten Einzeldurchgang Angela Leipold nach zwei Sätzen ihre Gegnerin in die Schranken gewiesen hatte, erlebte Christina Wirth im ersten Durchgang ein Fiasko (0:6). Doch Wirth meldete sich eindrucksvoll zurück, schaffte so den Satzgleichstand und behielt schließlich auch im Match-Tiebreak die Oberhand.
Eine Lektion erteilte Esther Leipold ihrer Kontrahentin und erhöhte auf 3:0. Da sich im Spitzenspiel Julia Wirth, und anschließend auch Katharina Steger sowie Susanne Lamprecht, nach jeweils zwei Sätzen beugen mussten, hatte Pettstadt zum 3:3 ausgeglichen. Doch im Doppel war Verlass auf die Formationen Leipold/C. Wirth und J. Wirth/E. Leipold, so dass mit der damit einhergehenden 5:3-Führung der Heimerfolg vorzeitig perfekt war. Das Duo Steger/Lamprecht erhöhte für den TC noch auf 6:3. Mit einem Heimsieg gegen den nach Medienpunkten besser dastehenden Spitzenreiter TV Wallenfels könnte Marktrodach am kommenden Sonntag Meister werden.
Einzel: Wirth - Seemüller 3:6, 4:6; Leipold - Kegel 6:2, 6:4; Steger - Freitas 4:6, 4:6; Wirth - Kaiser 0:6, 6:3, 10:5; Lamprecht - Opris 6.7, 1:6; Leipold - Hack 6:1, 6:0. Doppel: C. Wirth/A. Leipold - Seemüller/Kegel 6:2, 6:1; E. Leipold/J. Wirth - Freitas/Hack 6:4, 6:1; Steger/Lamprecht - Kaiser/Opris 3:6, 6:2, 10:8.


Herren 50, Bezirksklasse 2

SpVgg Stegaurach -
TC Marktrodach 6:3

Nicht viel zu bestellen hatte zum Auftakt Thomas Hümmrich, während parallel dazu Klaus Steger sich erst im Match-Tiebreak beugen musste. In den dritten Durchgang musste nach verlorenem ersten Satz auch Manfred Barth, doch er zwang Herbert Bürk in die Knie und markierte den ersten Gästezähler.
Mit Beginn der zweiten Einzelrunde trumpfte Bernhard Engelhardt auf, so dass es 2:2 stand. Eduard Schwarz scheiterte mit einem 5:7 im zweiten Durchgang knapp, und da Guido Wich-Knoten im Match-Tiebreak unglücklich mit 8:10 den Kürzeren zog, lag Stegaurach wieder in Front (4:2). Da nur ein Doppelsieg an Marktrodach ging, musste der TC mit leeren Händen die Heimfahrt antreten.
Einzel: Dias - Engelhardt 1:6, 2:6; Frötschl - T. Hümmrich 6:0, 6:2; Goller - Schwarz 6:2, 7:5; Grassegger - Steger 6:3,, 4:6, 10:6; Förth - Wich-Knoten 6:4, 1:6; 11:9; Bürk - Barth 6:4, 3:6, 8:10. Doppel: Dias/Bürk - Engelhardt/Barth 6:7, 6:3, 7:10; Frötschl/Krec - Schwarz (w.o.)/Wich-Knoten 5:7, 5:2 (Aufgabe 12:9); Goller/Grasssegger - Steger/Kraft 6:0, 6:0.


Herren, Kreisklasse 2

TV Wallenfels -
TC Marktrodach 2:7

Mit fünf klaren Einzelsiegen stand Marktrodach schon vorzeitig als Sieger fest. In diesem Abschnitt musste sich nur Daniel Sesselmann zweimal hauchdünn geschlagen geben. Da auch die Doppel Dominik Peetz/Jens Müller und Alexander Leipold/Maximilian Hümmrich gewannen, gelang den Gästen ein Kantersieg und sie übernahmen wieder die Tabellenspitze.
Einzel: Querfurth - Peetz 2:6, 0:6; A. Weiß - Benedikt Schmittdorsch 0:6, 2:6; Müller - Leipold 2:6, 3:6; F. Weiß - Müller 3:6, 0:6; Urschidi - Sesselmann 7:5, 7:6; Stumpf - Hümmrich 3:6, 4:6
Doppel: Querfurth/A. Weiß - Peetz/Müller 2:6, 6:7; Müller/Müller - Schmittdorsch/Sesselmann 6:4, 7:6; F. Weiß/Stumpf - Leipold/Hümmrich 3:6, 6:7.