In der Sportkegler-Bezirksoberliga entschied der TSV Lahm das Derby beim TTC/FW Gestungshausen für sich.

Bezirksoberliga, Männer

TTC/FW Gestungshausen - TSV Lahm 3:5

Ein "Neuner" entschied das Derby. In den Startpaarungen spielte Steffen Engelhardt (608/200) mit 147, 152, 150 und 159 Kegel Tagesbestleistung und gewann mit drei Satzpunkten gegen Colin Carl (540/181), der 126, 154, 133 und 127 dagegensetzte. Sein Partner Edwin Zang (532/167) hatte mit 128, 143, 120 und 141 Kegeln keine Chance gegen Bernd Zarske (594/214), der mit 156, 151, 127 und 160 Kegeln vier Sätze gewann.

In der Mittelgruppe siegte Tobias Böhm (539/154) mit 137, 134, 130 und 138 Kegeln und 3:1 SP gegen Rene Hartan (535/176), der 127, 146, 126 und 136 Holz spielte. Unglücklich unterlag Daniel Stang (548/198) mit 137, 136, 142 und 133 Kegeln bei 2:2 SP gegen Frank Bohms (553/169), der 126, 151, 130 und 146 Holz erspielte und erneut ausglich.

In den Schlussduellen unterlag Helmut Lutter (534/177), der 133, 135, 140 und 126 Kegel spielte, Yannik Steiner (573/207), der 131, 153, 148 und 141 Holz erreichte, mit 1:3 SP. Für den Gästesieg sorgte Ralf Dierauf (571/189), der 130, 141, 140 und 160 Kegel spielte und bei 2:2 SP gegen Christian Schmidt (528/172), der 137, 126, 142 und 123 Holz hatte, den dritten MP holte. Die bessere Holzzahl sicherte den knappen Sieg. lipp