Auch in diesem Jahr bietet die LBV-Umweltstation Fuchsenwiese wieder ein kurzweiliges Erlebnis-Ferienprogramm für Kinder an.
Den Anfang macht der Mitteilung zufolge das beliebte Piraten-Survival am 8. August (weitere Termine: 20., 29. August). Hier suchen die gestrandeten Piraten alles zum Überleben in der Natur. Pflanzen, Trinkwasser, Baumaterial für Boote und vieles mehr. Am Schluss wird Piratenstockbrot am Lagerfeuer gebrutzelt.
Weiter geht's mit der Eulenkunde für Zauberlehrlinge. In der Hexenmeisterschule werden magische Schutzamulette gebastelt und viele kniffelige Prüfungen müssen bestanden werden. Am Ende halten alle ihr echtes Eulendiplom in Händen und genießen Leckereien am Lagerfeuer (Termine: 9., 21., 27. August).
Oder man begibt sich auf die verschlungenen Pfade der Indianer der Fuchsenwiesenprärie (am 10., 23., 28. August). Die Teilnehmer tauchen ein in die naturverbundene Lebensweise der Indianer, lernen Tierspuren entdecken und üben Anschleichen und vieles mehr. Wie echte Indianer sitzen wir am Schluss am Lagerfeuer.
Den Abschluss des Ferienprogramms bildet am 7. September die Weidenflechtwerkstatt mit der Flechtwerkgestalterin Gitti Klitzner. Gemeinsam mit einem (kostenpflichtigen) Erwachsenen werden im Zweierteam kleine Objekte aus Weide gestaltet, die man natürlich mit nach Hause nehmen darf.
Das Angebot wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Bamberg erstellt. Alle Aktionen finden auf der Fuchsenwiese (Kreuzung Waizendorfer Straße/Münchner Ring) statt.
Die Anmeldung erfolgt über das Jugendamt der Stadt Bamberg, Rathaus Geyerswörth. Informationen und weitere Auskünfte gibt die LBV-Umweltstation Fuchsenwiese (Telefon 0951/32626) bzw. finden sich unter fuchsenwiese.lbv.de. red