Sophia Franz, eine erfolgreiche und zuverlässige Mittel- und Langstreckenläuferin des TSV Staffelstein, verzeichnete beim Johannes-Therme-Marathon in Bad Füssing einen guten Saisoneinstand. Sie ging über die Halbmarathondistanz an den Start und zeigte dabei ein starkes Rennen. Die Staffelsteinerin erzielte mit 1:27:35 Stunden eine neue persönliche Bestzeit und wurde im stark besetzten Starterfeld Gesamtzweite und Siegerin der W20. Sie musste sich nur Elvira Flurschütz vom SC Kemmern geschlagen geben, die dreieinhalb Minuten vor Franz im Ziel war. Flurschütz ist seit dem vergangenen Jahr oberfränkische Rekordhalterin im Marathon mit 2:49 Stunden.

Die rund 1700 Teilnehmer hatten auf der rutschigen Strecke mit leichtem Schneefall und Wind zu kämpfen. Trotzdem lief Sophia Franz eine neue Bestzeit. "Ich bin zufrieden, ich hatte mir aber mehr erhofft. Die ungemein schwierigen Witterungsbedingungen ließen nicht mehr zu. Es war ein sehr hartes Rennen", sagte Sophia Franz, die sich eine Zeit von 1:26 Stunden vorgenommen hatte.

Ebenfalls am Start war noch Michael Kroll vom Sportstudio Highlight Lichtenfels, der nach 2:00:24 Stunden das Ziel erreichte. ze