Landesliga-Absteiger TSV Sonnefeld hat seinen Spielerkader für die neue Spielzeit runderneuert. Zahlreiche Talente aus der Region suchen unter Cheftrainer Heiko Schröder künftig eine neue Herausforderung in der Bezirksliga West. Wie TSV-Vorsitzender Louis Kappenberger auf Tageblatt-Anfrage bestätigte, wechseln allein vier Spieler aus dem Nachwuchsleistungszentrum Coburg nach Sonnefeld. Vom FC Coburg kommen demnach folgende Talente: Christoph Kluck, Paul Pleiner, Tobias Beiersdorfer und Klaus Puff. Vom künftigen Ligarivalen TSV Mönchröden haben sich Noah Büchner und Benedikt Usbeck dem TSV angeschlossen.

Aus der JFG Rödental wechseln Leon Blinzler und Timo Salaske zum künftigen Bezirksligisten, und vom Kreisklassisten TSSV Fürth am Berg kommt, wie bereits gemeldet, Tim Knoch. Außerdem will Patrick Wittmann vom Nachbarverein SV Großgarnstadt eine Klasse höher Fuß fassen. Als neuer Torwarttrainer steht ab sofort Andreas Riedel zur Verfügung. Verlassen wird dagegen Ludwig Scheler (zum VfL Frohnlach) den Klub.

Auch im Kreisklassen-Team gibt es Änderungen. Neuer Trainer der SG TSV Sonnefeld II/VfR Schneckenlohe wird Marc Köhn. Aus der Jugend von der JFG Hohe Aßlitz rücken Marvin Zech, Louis Höhn, Max Kunert, Philipp Engel, Johannes Büschel, Markovic und Adrian Miranovic auf. Vom TSV Gestungshausen kommt Tim Moser und vom SV Meilschnitz Johannes Carbone. oph