Am Sonntag, 7. April, findet im E.T.A.-Hoffmann-Haus, Schillerplatz 26, die Soiree "Der vollkommene Maschinist und der Löwe Gusmann" statt. Beginn ist um 17 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr. Der Schauspieler Andreas Ulich lässt E.T.A. Hoffmann von seinen Leidensjahren am Bamberger Theater erzählen, vom Kampf mit der Bühnentechnik, mit den Sängern und davon, wie ein Hund zum Löwen wird. Unterstützt wird er von der Pianistin Anna Köbrich, die zeitgenössische Werke auf dem historischen Tafelklavier von 1810 spielt. Die E.T.A.-Hoffmann-Gesellschaft lädt dazu ein. Um Anmeldung unter E-Mail info@ulich-wortkunst.de oder Telefon 0951/9684493 wird gebeten. red