"Wenn ich mal in hundert Jahren wieder komme, dann wünsche ich mir, dass die Wissenschaft so weit ist, dass ich ohne weiteres einmal zum Mond rauf und runter fliegen kann wie zum Beispiel heute nach Amerika." Diese Worte sagte die Grande Dame des Romantik Posthotels, Herta Herrmann, die am Samstag ihren 103. Geburtstag feierte und an diesem Tag zusammen mit ihrem Enkel, dem Fernsehkoch Alexander Herrmann, groß in der Bildzeitung war.


Den Arm gebrochen

Selbst einen Armbruch vor wenigen Tagen überstand Herta Herrmann problemlos. Das Lustige dabei: Sie war kurz nach Mitternacht der letzte "Gast" im Romantik Posthotel, machte noch das Licht aus und stürzte im Flur über eine kleine Baustelle.
Die "Bild" fragte Herta Herrmann bei dem Generationen-Gespräch, ob sie jemals geglaubt habe, so alt zu werden. Die nach wie vor geistig absolut fitte Jubilarin: "Nein! Früher habe ich gedacht, mit 60 oder 70 ist man alt, und dann ist Schluss. Jetzt bin ich ja schon uralt - und immer noch da." Jünger als 60 will sie heute nicht mehr sein, denn ab diesem Alter steht man nach ihren Worten über den Dingen, die einen früher verrückt gemacht haben. Herta Herrmann: "Ab 60 war das Leben sehr schön!"


Immer auf dem Stammplatz

Auch mit 103 Jahren sitzt Herta Herrmann täglich einige Stunden auf ihrem Stammplatz im Hotel mit dem Schild "Reserviert". Und sie versteht es immer noch, die Gäste mit ihrer weisen Lebenserfahrung zu unterhalten. Sie ist und bleibt die Informationszentrale des Hauses.
Bei den Gesprächen - auch an ihrem Geburtstag - kommt sie immer auf ihr Lebensrezept: "Man muss die Menschen mögen. Man muss sie nicht gleich lieben und umarmen, aber man muss auch nicht immer mit der Lupe die Fehler suchen. Wenn man sich daran hält, dann hat man eine Harmonie, und die ist die Voraussetzung für ein langes Leben."
Der Bürgermedaillenträgerin der Marktgemeinde Wirsberg überbrachte Bürgermeister Hermann Anselstetter wie immer Glückwünsche und ein besonderes Geschenk. In diesem Jahr war es ein Porträt von Herta Herrmann in stencil-Technik, einer Graffiti-Kunst, die aus der Street-Art-Szene kommt.
Der Bürgermeister musste auch ein Foto von ihr mit dem Porträt machen, damit sie eines Tages drunter schreiben kann: "Zwillingsschwestern". Auch an dem Bespiel spürt man, dass der Humor Herta Hermann selbst nach 103 Jahren nicht abhanden gekommen ist.


Über 8700 Sympathisanten

Bürgermeister Hermann Anselstetter: "Es ist heute für das Posthotel und für die Familie Herrmann wieder ein großer Tag - und natürlich auch für unsere Marktgemeinde und unseren Luftkurort Wirsberg. In den letzten Tagen hat dieses große Ereignis schon seine Schatten vorausgeworfen, und ich reihe mich in die Schar der Gratulanten der über 8700 Sympathisanten und Gratulanten gerne ein, die dir bereits seit einer Woche beste Genesungswünsche und alle Glückwünsche überbringen."
Bürgermeister Anselstetter lüftete gleich das Geheimnis mit den 8700 Glückwünschen, denn ihr Enkel Alexander Herrmann hatte am vergangenen Samstag auf Facebook ein Foto von seiner Oma gepostet, wo sie ihren Gipsarm hochhielt.


"Das pure Leben" im Lächeln

"Die Menschen sind alle mit dem Herzen bei dir. Dass du dich mit deinen 103 Jahren noch auf Facebook tummelst und so tust, als ob das ganz normal wäre, nach einem Sturz immer noch Fröhlichkeit auszustrahlen und den Menschen eine Botschaft rüberbringst, dass du schon wieder auf dem Wege der Genesung bist." Zu diesen 8700 Likes auf Facebook kamen noch über 1100 Kommentare. Einer davon: "In Ihrem Lächeln steckt das pure Leben!"
Bürgermeister Hermann Anselstetter, der ein Glückwunschschreiben und ein Geschenk von Ministerpräsident Horst Seehofer überbrachte, nahm auch die Gelegenheit wahr, sich bei Sohn Werner Herrmann zu bedanken, der zusammen mit seiner Ehefrau Melitta die Grande Dame des Posthotels täglich liebevoll umsorgt.
Zu den weiteren Gratulanten zählten auch Landrat Klaus Peter Söllner, Pfarrer Peter Brünnhäußer, Ronny Metzner von der Sparkasse Kulmbach-Kronach und Steuerberater Thomas Streng von der Kanzlei Köhler & Partner GbR. Am Abend fand zu Ehren von Herta Herrmann eine Geburtstagsparty mit einem Festmenü statt. Das macht die Familie Herrmann seit dem 100. Geburtstag von Herta Herrmann so.