Die Hollfelder Skaterjugend hat durch den Betrieb der Hollfelder Glühweinbude rund 1000 Euro erwirtschaftet. Ausdrücklicher Wunsch der Jugendlichen war es, die Einnahmen einem guten Zweck zukommen zu lassen. Man wolle zeigen, dass man eben mehr kann als nur Skateboard fahren. Im Kindergarten St. Otto soll ein neues Fußballtor und in der städtische Kita Spielsachen für den Turnraum angeschafft werden. Jetzt wurden an die Leiter der Einrichtungen jeweils 500 Euro übergeben. Unterstützt wurden die Jugendlichen bei Organisation und Durchführung von Stadtrat Steffen Schmidt und Felix Appel. gel