Bad Berneck — "Singa, Spilln und Tanzn" - die Musikveranstaltung mit Tradition in Bad Berneck findet wie immer am letzten Sonntag im Juli statt, heuer ist es der 26.7., veranstaltet von der Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik, Bezirk Oberfranken, und von der Tourist-Information Bad Berneck.
An diesem Tag wird die Stadt wieder erfüllt sein von lauten und leiseren Klängen, gewitzten Liedern und flotten Tänzen, fröhliche Menschen werden sich begegnen, um miteinander zu feiern, um zuzuhören, zu genießen, zu entspannen, aber auch um mitzumachen, denn die teilnehmenden Sänger, Musikanten und Tänzer binden ihr Publikum mit ein.
Der Tag beginnt um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst mit Volksmusik und Mundart in der Dreifaltigkeitskirche, in dem die "Kirchenlamitzer Turmbläser" und das Gesangsduo "ex aermolo" die musikalischen Akzente setzen. Hinzu kommt Jürgen Gahn mit einem Mundarttext, der die Lesung sehr zeitkritisch auslegen wird.
Danach steigt um 12 Uhr die Eröffnungsfeier auf dem Marktplatz, bei der sich die Gruppen ihrem Publikum vorstellen.
Ab 13 Uhr unterhalten dann in den Lokalen, den Biergärten, in der Neuen Kolonnade und im "Alten Kindergarten" die Musikantinnen und Musikanten die Besucher. In jedem Lokal gibt es "feste Gruppen", es gibt aber auch solche, die in der Stadt "unterwegs" sein werden. Aushänge und Fleyer informieren über die Spielstätten und die "Spielleut".
Für den rechten Ohrenschmaus sorgen "Die Krebsbacker", "Fuchsdeifelswild" (fränkische Liedermacher), die "Kemmärä Kuckuck" (Tanz im KuKuK), Georg Prechtl mit seiner Konzertinetta, die "Brauhausmusi", "Quetschen-Rock", die "Bergfeger", die Bayreuther Zwiefachen, die Konzertinagruppe Pastyrik und das "Rotmain-Trio".
Unterwegs sein werden "Die Kronicher Maala", "Die Gschrubbdn", die Bergelmer Sängerinnen und ein walking act (Überraschung), außerdem Roland Reuther um 15 in der Neuen Kollonnade (Offenes Singen).
Den Abschluss bildet um 18 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche ein Sommerkonzert der Kantorei, ergänzt durch Solisten und Orgel unter der Leitung von Kantorin Evamaria Peter.
Es ist wieder für jeden etwas dabei, jeder kann sich sein Menü zusammenstellen und von Spielort zu Spielort wandern. Oder sitzen bleiben und darauf warten, wer an diesem ereignisreichen Tag alles vorbeikommt. red