Zum siebten Mal verleiht Siemens den Förderpreis in der Metropolregion. Die diesjährige Auszeichnung geht an die Nürnberger Vereine
"Rampe e.V." sowie die Johanniter-Unfall-Hilfe für das Projekt "Lacrima".
Wie Siemens mitteilt, werden damit Institutionen und Initiativen aus der Metropolregion Nürnberg gewürdigt, die in den Bereichen Bildung, Soziales und Kultur arbeiten. Die Preisträger werden von einer internen Jury ausgewählt. Der Verein Rampe bietet Obdachlosen, von Obdachlosigkeit bedrohten Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie suchtkranken Menschen in schwierigen Lebenslagen Hilfe an.
Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist mit dem Projekt "Lacrima", Zentrum für trauernde Kinder,
ebenfalls in Nürnberg aktiv. Die Auszeichnung ist mit jeweils 10 000 Euro dotiert. red