Am Sonntag empfangen die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach um 17.30 Uhr die GGZ Baskets Zwickau zu einem "Vier-Punkte-Spiel". In der heimischen Hans-Jung-Halle trifft der TSV auf den Tabellennachbarn aus Sachsen. Beide Mannschaften haben sechs Siege auf ihrem Konto. Die Hausherren kassierten allerdings eine Niederlage mehr, da sie schon ein Spiel mehr bestritten haben. Daher ist es für den TSV Tröster enorm wichtig, einen Sieg einzufahren.
Dies gelang zuletzt vor zwei Wochen im Heimspiel gegen Erfurt, als die Güßbacher toll gekämpft und schlussendlich verdient mit 90:88 gewonnen haben. Eine ähnlich engagierte Leistung muss nun auch gegen die Sachsen an den Tag gelegt werden, um die Punkte zu sichern. Im Hinspiel gelang dies nicht - der TSV unterlag mit 74:82. Doch die Truppe vom Trainergespann Timo Fuchs und Johannes Laub möchte ihren Fans zeigen, dass man aus den Fehlern gelernt hat.


Phillips schwer zu stoppen

Um einen Erfolg feiern zu können, muss in der Verteidigung engagiert zu Werke gegangen werden. Vor allem gilt es das Quartett Phillips (20 Punkte), Gobec (15), Endig (14) und Andrus (13) von Beginn unter Druck zu setzen. Dass es sehr schwer wird, Phillips komplett aus dem Spiel zu nehmen, ist jedem klar. Der Amerikaner ist viertbester Werfer der Liga und holt zudem noch knapp zehn Rebounds pro Partie. Wenn es die Gastgeber schaffen, über 40 Minuten gut zu verteidigen, dann ist das die Basis für einen Erfolg. fd