Die Mannschaften des TC Rot-Weiß Kulmbach haben am zweiten Spieltag ihre Heimstärke eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Die Herren 60, Herren 55 und die Mädchen U14 feierten deutlich Siege.


Landesliga Herren 55

TC RW Kulmbach -
Schönb. Aschaffenburg 8:1

Die Kulmbacher spielten mit ihrer stärksten Aufstellung und ließen zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Heimsieg gegen den TC Schönbusch Aschaffenburg aufkommen. Ohne Satzverlust erspielten Matthias Schneider, Klaus Bornschlegel und Michael Ebeling eine sichere Führung nach der ersten Einzelrunde. Da auch Thomas Risse und Martin Speier ihren Gegnern aus Aschaffenburg keine Chance ließen, stand der Gesamtsieg der Kulmbacher bereits nach den Einzeln fest.
In den Doppeln ließen die Hausherren nicht nach und gewannen die drei Partie ohne Satzverlust.
Ergebnisse: Risse - Heeg 6:1, 6:0; Schneider - Scherer 6:3, 6:1; Speier - Rößner 6:2, 6:1; Bornschlegel - Dümmig 6:0, 6:1; Kistner - Ritter 2:6, 3:6; Ebeling - Knaup 6:0, 6:1; Schneider/Speier - Heeg/Rößner 6:0, 6:1; Risse/Bornschlegel - Pfarrer/Dümmig 6:1, 6:2; Kistner/Ebeling - Ritter/Knaup 6:0, 6:0;


Bezirksklasse 1 Herren 60

TC RW Kulmbach -
TS Bayreuth 6:0

Das neuformierte TCK-Team machte in seinem ersten Saisonspiel mit der Turnerschaft Bayreuth in den Einzeln kurzen Prozess. Nur Mannschaftsführer Manfred Heinbuch musste in den Entscheidungssatz, den er mit 10:7 gewann. Anschließend spielten die Hausherren auch die Doppelpartien routiniert nach Hause.
Ergebnisse: Heinbuch - Böhm 2:6, 6:3, 10:7; Hoffmann - Spätling 6:0, 6:1; Ellner - Zietek 6:3, 6:0; Krieger - Steinlein 6:1, 7:6; Hoffmann/Ellner - Böhm/ Steinlein 6.0, 6:0; Heinbuch/Krieger - Spätling/Sommer 6:2, 6:3.


Bezirksklasse 1 Mädchen 14

TC RW Kulmbach -
TC GW Bayreuth 6:0

Erstes Spiel, erster Sieg - und der fiel deutlich aus. Die vier Kulmbacherinnen zeigten keine Schwächen und gaben in den Einzelpartien keinen Satz ab. In dieser Form sind die Kulmbacher ein Titelkandidat.
Ergebnisse: Ludwig - Sukow 6:0, 6:1; Rausch - Lubelski 6:3, 6:4; Söldner - Engelsing 6:1, 6:3; Hoffmann - Schönheiter 6:0, 6:1; Rausch/Söldner - Sukow/Lubelski 6:4, 4:6, 10:5; Ludwig/Hoffmann - Engelsing/Schönheiter 6:1, 6:0. mh