Die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder stand im Mittelpunkt der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Untersteinach im Vereinsheim in der Au. Hans-Dieter Limmer wurde in Würdigung seiner 60-jährigen Treue und Mitarbeit sowie seiner großen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.

Neben Limmer begeistern sich auch Christine Münch, Gertrud Putz, Heinrich Adam, Rudi Geyer, Hans Wahlich und Günther Weber seit sechs Jahrzehnten für den Schießsport. Ihnen überreichten Vorsitzende Inge Winkler, Erster Schützenmeisters Mark Trapper und Bürgermeister Volker Schmiechen die Ehrennadeln und Urkunden des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) und des Deutschen Schützenbundes (DSB).

Für 40 Jahre Zugehörigkeit zeichneten sie Beate Kratkai, Achim Titus und Ralph Wahlich aus. Seit 25 Jahren gehört Siegfried Ramming der Schützengesellschaft an.

Vorsitzende Inge Winkler freute sich, dass das Schützenhaus für Feierlichkeiten und Veranstaltungen sehr gut angenommen werde.

"Die Bevölkerung honoriert die Arbeit der Schützengesellschaft. Was den Zusammenhalt angeht, können sich bei euch viele Vereine eine Scheibe abschneiden", betonte Bürgermeister Volker Schmiechen. Er nannte die Schützen ein Aushängeschild für Untersteinach.

"Wir haben aktuell 79 Mitglieder, der Altersdurchschnitt liegt bei 48,5 Jahren", sagte Erster Schützenmeister Mark Trapper. Die SG beteilige sich mit zwei Mannschaften am Rundenwettkampf. An der Gaumeisterschaft hätten sieben Aktive teilgenommen, an der oberfränkischen Meisterschaft vier.

Am Hauptschießen 2018 beteiligten sich 145 Schützen aus 28 Vereinen. Der Günther-Weber-Pokal ging an Rudolf Schiekel, Maria Lotter wurde zum ersten Mal Hauptschützenkönigin.

Elf Vereine mit 16 Mannschaften und 55 Schützen beteiligten sich am Dorfschießen. Dorfkönigin wurde Hanne Agly vom Frauen-Stammtisch. Das Team der "Stiernacken 1" holte sich den Mannschaftssieg.

An der Vereinsmeisterschaft nahmen 21 Mitglieder teil. Titel holten Dagmar Witzgall, Jochen Witzgall (zwei), Rudolf Schiekel (zwei) und Robert Hoderlein (zwei).

Inge Winkler verlas den Kassenbericht, in dem der verhinderte Schatzmeister Christian Lotter geordnete Finanzen auflistete. Die Revisoren Simone Hackenschmidt und Dieter Geyer bestätigten: "Alles in bester Ordnung." Klaus-Peter Wulf