Der Saal ist voll, und die Gäste sind gespannt, was sie an diesem Abend erwartet. Schließlich erfreut sich das Weinfest im Awo-Seniorenzentrum einer langen Tradition. Dazu gehören ein raffiniertes Menü, süffige Weine sowie ein reges Rahmenprogramm.

Schon bei den Grußworten wird klar, dass die Veranstaltung zu den besonderen Feierlichkeiten des Hauses zählt. Der Dritte Bürgermeister der Stadt Rödental, Gerd Mücke, würdigt darüber hinaus die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Seniorenzentrum, während Pfarrer Jörg Mahler der Veranstaltung seinen Segen erteilt.

Stadträtin Ingrid Ott, die zugleich Vorsitzende des Fördervereins der Einrichtung ist, nutzt ihr Grußwort, eine große Freude für das Haus anzukündigen. Kurz darauf bittet sie Manfred Döbrich, Rödentaler Bürger und Mitglied des Fördervereins, auf die Bühne, um vom ihm einen Scheck in Höhe von 1500 Euro entgegenzunehmen. "Der Betrag fließt zur Gänze in den Umbau des Innenhofs", freut sich die Vorsitzende und dankt Manfred Döbrich für die großzügige Spende.

30 Dienstjahre in der Küche

Ein weiterer Höhepunkt folgt: die Ehrung langjähriger Bewohner und Mitarbeiter. Küchenmitarbeiter Günter Grün wird für 30 Dienstjahre in der Einrichtung ausgezeichnet. Er erhält einen besonderen Applaus wie auch die Gründerin des Besuchskreises der Einrichtung, Sieglinde Franz. Sie sucht seit 35 Jahren Bewohner im Awo-Seniorenzentrum auf und zählt damit zu den Urgesteinen bürgerschaftlichen Engagements. Gefragt, wie lange sie ihren Dienst am Menschen noch fortführen wolle, antwortet sie: "Möglichst lange, schließlich bekomme auch ich jedes Mal etwas zurück von den Menschen, wenn ich Nähe und Zuspruch schenke."

Weitere Mitarbeiter, die geehrt werden, sind Anka Dekowski und Sonja Schiller (für je 25 Dienstjahre) sowie Manuela Bernhardt, Petra Müller, Nina Böhm, Anke Walter, Elvira Morosow, Gabi Sommer und Theresia Pawletta.

Atmosphärisch abgerundet wird der Abend von Ferdi Frind, Mundartdichter und Musikant aus Sonneberg. Mit seinem Programm bringt er die Gäste im Awo-Seniorenzentrum zum Schmunzeln. red