In der Gaststätte war eingedeckt, die ersten Gäste kamen und Jubilarin Hildegart Meister nahm noch schnell Glückwünsche am Telefon entgegen. "Das wird heute anstrengend", meinte Meister, die am Freitag ihren 90. Geburtstag feierte.

Die stellvertretende Landrätin Rosi Kraus (CSU) und Erste Bürgermeisterin Rose Stark (SPD/Ökologen) überbrachten die Glückwünsche des Landkreises und der Marktgemeinde Pretzfeld.

Die Jubilarin wurde vor 90 Jahren in Hetzelsdorf geboren und hat eine jüngere Schwester. Ihre Eltern hatten eine Landwirtschaft, einen Gasthof und eine Brauerei. "Ach, meine Jugend war schön", schwärmte Meister, denn der Zusammenhalt unter den jungen Leuten war besonders gut. Regelmäßig traf man sich am Milchhäuschen. Manchmal durfte sie auch eine Kerwa in der Umgebung besuchen. Zum Beispiel die in Poppendorf.

Und hier traf sie auch ihren Mann Georg und heiratete 1953 in die Gaststätte und Brauerei nach Unterzaunsbach ein. Die beiden bekamen vier Kinder. Bis zu ihrem 85. Lebensjahr stand Hildegart Meister noch mit Tochter und Schwiegertochter in der Küche der Gastwirtschaft.

Eine ihrer großen Leidenschaften ist das Lesen. Bereits der Großvater hatte mit den Pretzfeldern über die Bibel diskutiert und auch der Vater war sehr belesen. Außerdem liebt die Jubilarin die Musik. Sie besucht zum Beispiel gern Musicals. "Das Ballett Schwanensee habe ich zweimal in Stuttgart gesehen", erzählte sie. Eine ihrer Töchter ist in Brasilien mit einem Pfarrer verheiratet. "Die konnte ich auch zweimal besuchen. Da haben wir Kirchen angeschaut. Die haben da eine so schöne Landschaft", schwärmte Hildegart Meister. Die Jubilarin ist der Mittelpunkt der Großfamilie. Mittlerweile hat sie sechs Enkel und fünf Urenkel.