Kreis Kronach — Mit einem 3:1-Sieg verabschiedete sich der TSV Küps als Meister der A-1 in die Kreisklasse.

TSV Küps -
TSV Steinberg II 3:1 (2:0)

Bei sommerlichen Temperaturen merkte man den Mannschaften an, dass die Entscheidungen bereits gefallen waren. Der Meister aus Küps bestimmte das Geschehen, doch die Gäste spielten gut mit. Die Heimelf vergab mehrere Chancen, ehe sich M.Schneider durchsetzte und auf D.Schneider spielte, der dem Gästetorwart keine Chance ließ. Einen ähnlichen Spielzug schloss Horn zur 2:0 Pausenführung ab.
Nach dem Wechsel häuften sich die Torgelegenheiten der Heimelf, doch wollte kein Treffer fallen. Nachdem man zu sehr aufgerückt war, konnte Eidloth ungehindert den Anschlusstreffer erzielen. Dann wollte Küps die endgültige Entscheidung. Diese gelang S.Kättner aus 25 Metern. Nach dem fairen Spiel konnte die Heimelf die Meisterschaft feiern.
Tore: 1:0 D. Schneider (41.), 2:0 Horn (45.), 2:1 Eidloth (58.), 3:1 S. Kättner (74.) / SR: Morgner (Ketschendorf). hha

FC Kronach II -
DJK Zeyern-Roß. 5:1 (4:0)

Die Gastgeber hatten spielerisch das größere Potenzial, doch zeichnete es die Gäste aus, dass sie immer mitspielten. Mit den Worten "Am Horst kommt keiner vorbei" machte ein Gästespieler deutlich, warum die meisten der oft ganz ansehnlichen Gästeangriffe spätestens an Horst Welscher scheiterten. Die Kronacher gingen durch Tore von Schulz per Foulelfmeter, Hanna und Deckelmann mit 3:0 in Führung. Erneut Schulz besorgte den Pausenstand.
Thoennes per Freistoß besorgte kurz nach dem Wechsel das 5:0. Als Hofmann den Kronacher TW Johannes Schneider zum 5:1 überwand, mobilisierten die Gäste noch einmal alle Kräfte und kamen durch Köhlerschmidt und Hofmann zu weiteren guten Möglichkeiten. Auf der anderen Seite machte der starke TW Hotzelt einige Chancen zunichte.
Tore: 1:0 Schulz (5./Foulelfmeter), 2:0 Hanna (35.), 3:0 Deckelmann (37.), 4:0 Schulz (43.), 5:0 Thoennes (47.), 5:1 Hofmann (64.) / SR: Bölükbasi (TUS Schauenstein). rg

TSV Weißenbrunn II -
SV Höfles 2:1 (1:0)

Vom Anstoß weg erzielte Baumgarten den Führungstreffer für den TSV. Die Gäste hatten Pech, als nach fünf Minuten ein schöner Freistoß nur am Lattenkreuz landete.Man merkte den Gästen an, dass es für sie noch um viel ging, und sie bestimmten nun phasenweise das Spiel. Mitte der ersten Hälfte verhinderte TSV- Torwart Zänker mit einer Glanzparade den Ausgleich. Bis zur Pause hatte dann der TSV leichte Vorteile.
Die Gäste kamen mit mehr Elan aus der Kabine und nutzten in der 47. Minute eine Chance zum Ausgleich, als der TSV auf Abseits spielte. Jetzt drängten sie auf den Führungstreffer, doch setzten sie den Ball aus fünf Metern neben das Tor. Überraschend erzielte der TSV das 2:1, als ein harmloser Schuss unter Mithilfe des Gästetorwarts den Weg ins Tor fand.Die Gäste bemühten sich zwar um den Ausgleich, konnten sich aber nicht mehr durchsetzen. Auch der TSV nutzte seine Konterchancen nicht. Der Schiedsrichter bot eine überzeugende Leistung.
Tore: 1:0 Baumgarten (1.), 1:1 Yalcin (47.), 2:1 Vogel (65.) / SR: Gündüz (Kulmbach). ps

FC Wallenfels II -
SV Knellendorf 0:2 (0:1)

Im letzten Heimspiel musste der FC Wallenfels II zwar eine Niederlage einstecken, zog sich jedoch achtbar aus der Affäre und hatte sogar die erste Möglichkeit. Dann übernahmen die favorisierten Gäste das Kommando und gingen frühzeitig in Führung. Danach ließen sie spürbar nach, so dass der FC weitere Gegentreffer vermeiden konnte.
Nach dem Wechsel tauchte man sogar einige Male vielversprechend vor dem Gästetor auf. Erst in den Schlussminuten, als die Kräfte der Hausherren schwanden, wurde der SV wieder stärker, und F. Müller sorgte für die endgültige Entscheidung.
Tore: 0:1 M. Renk (9.), 0:2 F. Müller (81.) / SR: Popp (ATS Hof West). gst

SV Friesen III -
SV Seelach 7:0 (4:0)

Besser im Spiel waren zunächst die Gäste, die sich in der Anfangsphase die ersten guten Torchancen erarbeiteten. Etwas überraschend erzielte der SVF mit seiner ersten nennenswerten Chance das 1:0 durch Andreas Staufer, der einen Abpraller von Andre Scholz verwertete. Die Heimelf legte nach und markierte durch einen schönen Distanzschuss von Tobias Ebert auf 2:0. Sie spielte nun wie aus einem Guss, ließ den Ball schön laufen und erhöhte bis zur Pause durch Daniel Müller und Bendix Geiger auf 4:0.
Nach dem Wechsel ließ das Tempo etwas nach, ehe Olaf Renk mit einem schönen Kopfball das 5:0 erzielte. Marco Kraus nach Zusammenspiel mit Tobias Ebert und Andreas Staufer nach Pass von Peter Müller setzten den Schlusspunkt. mf
Tore: 1:0 Staufer (26.), 2:0 Ebert (31.), 3:0 D. Müller (35.), 4:0 B. Geiger (38.), 5:0 O. Renk (62.), 6:0 M. Kraus (65.), 7:0 Staufer (76.) / SR: Geier (Weidhausen)

ATSV Thonberg -
TSV Gärtenroth 5:0 (2:0)

Im letzten und zugleich wichtigen Spiel um den Verbleib in der A-Klasse behielt der ATSV die Nerven und siegte auch in der Höhe verdient. Man übernahm sofort das Kommando, es dauerte aber bis zur 13. Minute, ehe Hajko den Abpraller nach einem Schuss von M.Geßlein verwandelte. Danach war der ATSV die spielbestimmende Elf, und Hajko traf nur den Pfosten, ehe er den Ball nach einer gut getimten Flanke zum 2:0 ins Gästetor beförderte.
Nach dem Wechsel war es erneut der gefährliche Hajko, der seinen Gegenspieler stehen ließ und den Ball aus zwölf Metern zum vorentscheidenden 3:0 in die Maschen knallte. Die sonst fairen Gäste dezimierten sich wenig später mit "gelb-rot". Damit war ihr Elan gebrochen, und sie kassierten durch den eingewechselten Wich und drei Minuten später nach einen gelungenen Spielzug durch Bittruf noch zwei Treffer.
Tore: 1:0 Hajko (13.), 2:0 Hajko (33.), 3:0 Hajko (53.), 4:0 Wich (80.), 5:0 Bittruf (83.) / SRin: Sickl (TSV Himmelkron).

SG Roth-Main II -
VfR Schneckenlohe 2:3 (0:2)
Tore:
0:1 Fiedler (7.), 0:2 Hummel (9.), 1:2 Homuth (54.), 1:3 Ponater (67.), 2:3 Eideloth (69.) / SR: Peter Gruber. bfv