Zweimal gut gespielt, aber zweimal knapp verloren. Nach diesem vielversprechenden, doch zugleich ein wenig frustrierenden Saisonauftakt wollen die Landesliga-Damen der SG Kunstadt/Weidhausen nun im Aufsteigerduell die ersten Punkte einsammeln. Am Samstag (15.30 Uhr) trifft die Mannschaft von Trainerin Christine Gahn im einzigen Oberfrankenduell der Landesliga auswärts auf den HC Forchheim.

Forchheim ist stark in die Saison gestartet. Das Team von Trainer Thomas Ihrke gewann am ersten Spieltag deutlich mit 26:18 gegen den TSV Wendelstein. Allerdings wurde die Mannschaft um die treffsichere Sabrina Molls mit der ebenso deutlichen 19:31-Niederlage bei der HSG Pleichach vergangene Woche wieder etwas geerdet.

Dagegen zeigte die SG Kunstadt/Weidhausen zuletzt einen Aufwärtstrend. Spielerisch tritt sie in dieser Saison viel entschlossener und zielstrebiger auf, als noch in der Bezirksoberliga. Beim 23:36 gegen den Post-SV Nürnberg harmonierte die Offensive schon sehr gut. In Forchheim soll sich das Zusammenspiel weiter verbessern. Da die Forchheimerinnen in "ihrer" Realschulhalle eine Macht sind, muss die SG aber auch eine starke Abwehrleistung bringen.

Personell wird Gahn wohl wieder aus dem Vollen schöpfen können. Dabei hofft sie, dass ihre in Teilen neu zusammengesetzte Mannschaft sich wieder ein Stück besser eingespielt präsentieren wird. mts