Der HC Erlangen muss voraussichtlich in den kommenden Wochen auf Johannes Sellin verzichten. Der Rechtsaußen des fränkischen Handball-Bundesligisten zog sich im Training erneut eine Handverletzung zu. "Es ist natürlich sehr bitter, dass uns immer wieder wichtige Leistungsträger ausfallen und wir seit Wochen nicht mit unserem kompletten Kader antreten können. Dieses Verletzungspech habe ich in dieser Form noch nicht erlebt", sagte HC-Geschäftsführer René Selke.
Erlangen hat am Sonntag mit dem TuS N-Lübbecke einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt zu Gast in der Nürnberger Arena. red