Alle zwei Jahre startet die Gemeinde Rugendorf im Frühjahr einen Aufruf an die örtlichen Vereine, sich an einer Müllsammelaktion in der Flur zu beteiligen. Zehn Mitglieder der Feuerwehr Rugendorf um ihre beiden Kommandanten Benno Bauß und Franz Schnaubelt machten sich am Samstag auf, die Landschaft rund um Rugendorf von Müll zu befreien.

Die Bilanz waren nach gut zwei Stunden sackweise Papier- und Plastikreste, ja selbst eine Nähmaschine wurde bei dem Frühjahrsputz der anderen Art entdeckt. Hinzu kamen jede Menge Flaschen. Entlang des Radweges an der Bundesstraße 303 waren es vor allem Kaffeebecher und Zigarettenschachteln, die von den Autofahrern einfach aus dem Fenster geworfen wurden. Den Kopf schüttelten die Sammler aber darüber, dass auch Hundekotbeutel keine Seltenheit waren. Selbst Betonbrocken und Holzlatten lagen herum. Bürgermeister Ralf Holzmann bedankte sich bei den fleißigen Helfern und spendierte ihnen im Feuerwehr-Gerätehaus eine Brotzeit. kpw