Auch in diesem Jahr richtete der GSV Bad Kissingen-Garitz eine Kreisausscheidung Fährtenhund 1 der Kreisgruppe 5, Unterfranken, aus. Das Ziel: die Teilnahme an der diesjährigen bayerischen Meisterschaft in Kempten.

Sechs Rassen

Sechs unterschiedliche Hunderassen traten bei schwerstem Gelände mit ihren Führern an. Unterhalb von Hohn ging es in verbrannte Wiesen, die an diesem Tag sehr nass waren, was die gelegten Fährten zusätzlich sehr schwierig lesbar machte. Absolut kein Nasenvergnügen!

Leistungsrichter Hans-Dieter Graf aus Ansbach konnte dennoch gute bis sehr gute Bewertungen richten. Vier von sechs Hunden verfolgten die Fährte mit Note "Sehr gut", zwei Hunde mit "Gut". Die unterfränkische Meisterschaft geht diesmal an Peter Schulz mit seinem Hund "Ghost". Herr und Hund, beide Gewinner dieses Pokals, werden auf jeden Fall in Kempten dabei sein.