Wenn viele Mädchen und Jungs mit Bobbycars, Dreirädern, Rollern, Fahrrädern und sogar Puppenwagen zum Kindergottesdienst gekommen waren, dann nicht ohne Grund. Erstmals fand in der katholischen Kirchengemeinde Altenkunstadt die Segnung von Kinderfahrzeugen statt. Im Innenhof des Pfarrhauses, wo die jungen Christen ihre Vehikel geparkt hatten, bat Pater Kosma Rejmer um Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft unter den Verkehrsteilnehmern. Während der Geistliche die Fahrzeuge mit Weihwasser besprengte, überreichte Diakon Rainer Daum den Kindern Christophorus-Plaketten. Im Anschluss lud das Kindergottesdienst-Team zu einem Brunch ins Jugendheim ein. Foto: Bernd Kleinert