Arthur Stollberger Nüdlingen —  Für den Festgottesdienst zu Mariä Himmelfahrt hatten Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins wieder eine herrliche Kräuter-Dekoration für den Festgottesdienst vorbereitet.

Ein Blumen-Kräutergebinde, eine Kräuterkerze und etwa 200 duftende Kräutersträußchen waren von Mitgliedern im Vereinsgarten gefertigt worden.

Salbei, Baldrian, Malve

Bei der traditionellen Kräuterweihe am Ende des festlichen Gottesdienstes wurden sie vom polnischen Priester Thadeusz Kozlowski gesegnet. "Bei der Kräuterweihe sollen die Schönheit der Schöpfung und die heilende Wirkung von Blumen und Kräutern ins Bewusstsein gerückt werden", sagte Pfarrer Tadek.

Die "Würzbüschel", wie die Kräutersträuße auch genannt werden, enthalten zahlreiche Heilkräuter wie Salbei, Schafgarbe, Baldrian, Königskerze, Kamille, Pfefferminze, Rainfarn, Wiesenflockenblume, Wermut, Malve, Blutströpfchen und Rosmarin. Die gesegneten Kräutersträuße konnten am Ende des Gottesdienstes von den Gläubigen gegen eine kleine Spende für Pfarrer Tadek mit nach Hause genommen werden.

Nachdem Thadeusz Kozlowski das Lied von der Schwarzen Madonna in deutscher und in polnischer Sprache mit kräftiger Stimme gesungen hatte, gab es lang anhaltenden Beifall in der Kirche.