In Rekordzeit ging die erste Sitzung des Gemeinderats Weißenohe im neuen Jahr über die Bühne geh. Nur elf Minuten brauchte der Gemeinderat für die aktuell abzuarbeitenden Punkte.

Das war nur ein Einziger, und der betraf die Werbung auf den Straßen anlässlich der Kommunalwahl am 15. März. Über den Zeitraum der Zulässigkeit der Plakatierung gibt es unterschiedliche Aussagen. Sechs Wochen vorher darf in anderen Gemeinden auf öffentlichen Straßen geworben werden, vier Wochen lautet die Regelung in der Weißenoher Satzung.

Damit die Zeitdauer der Werbung einheitlich geregelt ist und niemand protestieren kann, in anderen Gemeinden sei es länger erlaubt, beschloss der Gemeinderat, einen Konsens herzustellen, indem er für diese Kommunalwahl ebenfalls sechs Wochen Werbung auf den öffentlichen Straßen zulässt. Die Satzung wurde für diese Ausnahme nicht geändert.

Auftakt im Baugebiet "Weber"

Der erste Bauplan für das Baugebiet "Weber" ist genehmigungsfrei durchgegangen. Dies verkündete Bürgermeister Rudolf Braun (WGA/FW) in der Sitzung.