Die SPD im Kreis hat auf Schloss Schney ihre 50 Kandidaten für die Kreistagswahl am 15. März 2020 nominiert. Kreisvorsitzender Sebastian Müller ist von allen, die in den Kreistag einziehen wollen, überzeugt. "Was uns stark macht, ist unsere Geschlossenheit: Alle 50 Plätze wurden einstimmig vergeben."

Folgende Reihung der SPD-Kreistagsliste 2020 wurde einstimmig beschlossen: 1. Sebastian Müller (Lichtenfels) 2. Frank Novotny (Altenkunstadt) 3. Ulrike Koch (Burgkunstadt) 4. Jürgen Spitzenberger (Michelau) 5. Arnt-Uwe Schille (Lichtenfels) 6. Monika Faber (Lichtenfels) 7. Stephan Arndt (Redwitz) 8. Tobias Engel (Ebensfeld) 9. Allmut Schuhmann (Altenkunstadt) 10. Jonas Püls (Juso) 11. Georg Müller (Bad Staffelstein) 12. Joachim Schlesinger (Hochstadt) 13. Nathalie Grammon (Marktgraitz) 14. Wolfgang Sievert (Burgkunstadt) 15. Andreas Hügerich (Lichtenfels) 16. Georg Schütz (Weismain) 17. Ina Dorsch (Lichtenfels) 18. Uwe Stark (Marktzeuln) 19. Karlheinz Hofmann (Altenkunstadt) 20. Dieter Schmiedel (Burgkunstadt) 21. Eveline Zeis (Ebensfeld) 22. Markus Püls (Lichtenfels) 23. Sven Eisele (Lichtenfels) 24. Jochen Körner (Redwitz) 25. Corinna Bogdahn (Lichtenfels) 26. Harald Konietzko (Bad Staffelstein) 27. Holger Wörner (Bad Staffelstein) 28. Oliver Leidnecker (Lichtenfels) 29. Hubert Robisch (Michelau) 30. Oliver Jauernig (Lichtenfels) 31. Elke Werner (Schney) 32. Philip Bogdahn (Lichtenfels) 33. Thomas Petrak (Lichtenfels) 34. Dietmar Heinkelmann (Lichtenfels) 35. Dieter Leicht (Bad Staffelstein) 36. Manfred Glöckner (Bad Staffelstein) 37. Dieter Friebe (Altenkunstadt) 38. Sonja Berger (Burgkunstadt) 39. Thomas Kräling (Burgkunstadt) 40. Kurt Hammer (Ebensfeld) 41. Roland Braun (Schwürbitz) 42. Peter Lauterbach (Schwürbitz) 43. Jürgen Eckstein (Michelau) 44. Christian Hennig (Redwitz) 45. Siegfried Wiegand (Redwitz) 46. Egon Neder (Redwitz) 47. Ulrike Bauer-Trolp (Schney) 48. Ralf Schneider (Lichtenfels) 49. Günter Reinlein (Lichtenfels) 50. Peter Kelke (Bad Staffelstein) Ersatzkandidaten: Ingrid Bogdahn (Lichtenfels), Harald Zeulner (Hochstadt), Peter Dänner (Hochstadt), Peter Fack (Schwürbitz).

Neben Andreas Hügerich, der in Lichtenfels als Bürgermeister wiedergewählt werden möchte, treten Tobias Engel in Ebensfeld, Stephan Arndt in Redwitz, Natalie Grammon in Marktgraitz, Joachim Schlesinger in Hochstadt und Jürgen Spitzenberger in Michelau an.

Drei Aufgabenfelder

Die neuen SPD-Ziele lassen sich in drei Feldern bündeln. Zum einen geht es ums Zuhören. Das zweite Feld befasst sich mit den Bedürfnissen der Menschen: Wohnen, Arbeiten und soziales Miteinander. "Wir wollen unsere Heimat erhalten und den Gottesgarten schützen", beschreibt Vorsitzender Müller das dritte Feld. Nachhaltigkeit bei der Mobilität, in Energiefragen und im Tourismus sieht er als zentrale Aufgaben. red