Mit einem stimmungsvollen Abend zu den Klängen der Band "Wart amol" startete das Schützenfest Schwürbitz. Auch der Bieranstich am Dorfbrunnen sorgte für reges Treiben bei Freibier und und dem Schützenauszug auf die Göritze.
Bürgermeister Helmut Fischer freute sich über die Fortsetzung der Tradition auf der Göritze. "Lieber aktuelle Änderungen durchziehen und langfristig dran bleiben", gab er der Schützengesellschaft Schwürbitz zum Rat. Dieser Hinweis betraf auch die in diesem Jahr erstmals ausgefallene Königsabholung. Nicht minder stolz präsentierte Markus I. Münch seine Scheibe am Dorfbrunnen, und es entwickelte sich ein frohes Fest.


Idyllisches Ambiente

Auf der Göritze begrüßte Schützenmeister Michael Tischler die Gäste und führte die Preisverteilung und die Jedermann-Königsproklamation durch. Zahlreiche Gutscheine, Bierfässer und letztlich die handgemalte Königsscheibe fanden ihre neuen Besitzer. Die von Florian Hofmann gemalte "Original Schwürbitzer Königsscheibe" gewann Matthias Meisel, der als Einzelschütze startete.
Erster Ritter wurde Stefan Imhof von den Soldaten. Thea Redl vom Frauenverein kam auf den dritten Platz. Sicherlich eine Wertung, die beim Frauenverein Schwürbitz zu einer Party anregen wird.
Auf der Meisterscheibe hatte Stefan Imhof von den Soldaten vor Ingo Petterich, der bei der Blaskapelle aushalf, und Tobias Herrmann von "Ich und mein Holz" die Nase vorn.


Lustige Mannschaftsnamen

Die Mannschaftswertung führten die Soldaten 3 an, vor den "Michlaare Oozündern 2" und den "Daltons". Vor Tobias Herrmann mit 17,6-Teiler und Tanja Ehrsam mit 17,5-Teiler wurde sensationell Lothar Pohl Sieger der Glücksscheibe, der sich mit seinen 77 Jahren und einem 15,3-Teiler in die Geschichte der Schützengesellschaft einschrieb.
Die Pünzentaler Musikanten unterhielten am Samstagabend noch mit ihrer interessanten Musikmischung und manchem Trinkspruch. Die scheidenden Könige und auch Vorsitzender Michael Tischler durften den Taktstock zur Gaudi der Gäste schwingen. "Dem Land Tirol die Treue" wurde von Königin Gudrun Marr nicht nur dirigiert, sondern auch noch gesanglich untermalt. Insgesamt war es ein stimmungsvoller Schützenfestauftakt in Schwürbitz. sam