Die Saison der Schwimmgemeinschaft (SG) Haßberge beendete das Zeltlager. Am Freitagmittag trafen sich laut Mitteilung des Vereins 21 Schwimmer und acht Betreuer auf dem Sportgelände des TSV Westheim und bauten Zelte auf, wobei diesmal die Schattenplätze heiß begehrt waren.
Dann waren die Stunden beherrscht von Völkerball und dem Basteln von Schalen und Stiftdosen. Am Abend sorgte ein heftiger Platzregen für willkommene Abkühlung, wenngleich nicht alle Zelte den Wassermassen Stand hielten. Auch der Samstag stand ganz im Zeichen des nassen Elements. Das Naturbad in Ebrach war genau der richtige Ort, um den Temperaturen zu trotzen. Zurück in Westheim gab es den nächsten Platzregen, bevor Nachtwanderung und Lagerfeuerabend anstanden. Das Betreuerteam sorgte in den drei Tagen dafür, dass alles rund lief. Frühstück, Burger, Käsespätzle und Sandwiches fanden reißenden Absatz. Nach dem Abschlussgrillen mit Eltern und Geschwistern traten alle müde und zufrieden, aber auch ein wenig wehmütig den Weg nach Hause an. red