Die Herren des TTC Alexanderhütte haben in der Bezirksoberliga mit einem Auswärtserfolg in Konradsreuth die Tabellenführung vor dem spielfrei gewesenen TSV Teuschnitz mit einem Zähler Vorsprung zurückerobert.

Mit einem Unentschieden entführte der TSV Windheim aus Marktleugast einen Zähler. Schlechten Zeiten geht der TTC Au entgegen. Sowohl in Rugendorf als auch in Berg ging er leer aus und steht mit 0:16 Punkten abgeschlagen auf dem letzten Rang. TTC Rugendorf II - TTC Au 9:5

Lange Zeit hielt das Schlusslicht aus Au die besseren Karten in der Hand. Die Gäste führten nämlich nach den Doppeln (2:1) und nach dem Gewinn der Einzel von Frank Feick, Fabian Murrmann und Maximilian Wenicker mit Abschluss der ersten Einzelrunde 5:4. Doch dann war alles wie abgerissen, denn es wollte einfach nichts mehr gelingen. Dabei kam hinzu, dass Au gleich dreimal im Entscheidungssatz unterlag. Besonders ärgerlich war hierbei, dass Andre Hammerlindl schon mit 2:0 gegen Türk führte. Auch Wenicker lag mit 2:1 Sätzen gegen Konovalov vorne, ehe er noch unglücklich mit 10:12 und 12:14 das Nachsehen hatte. hf Ergebnisse: Türk/Hoderlein - Hammerlindl/Wenicker 3:0, Hofmann/Konovalov - Feick/Seiz 1:3, Hübner/Herold - Murrmann/Meister 1:3, Hofmann - Hammerlindl 3:2, Türk - Feick 1:3, Hoderlein - Meister 3:1, Hübner - Murrmann 0:3, Konovalov - Seiz 3:0, Herold - Wenicker 1:3, Hofmann - Feick 3:1, Türk - Hammerlindl 3:2, Hoderlein - Murrmann 3:2, Hübner - Meister 3:0, Konovalov - Wenicker 3:2.

TV Marktleugast - TSV Windheim 8:8

In diesem dreieinhalbstündigen Match konnte sich keine Mannschaft einen entscheidenden Vorsprung verschaffen. Als die Gäste in der Schlussphase knapp mit 6:7 hinten lagen, schien nach den Siegen von Jörg Fehn und Michael Neubauer der Auswärtserfolg trotzdem noch möglich zu sein. Doch das Schlussdoppel Andreas Trebes/Volker Wich blieb auf der Strecke und musste den 8:8-Ausgleich zulassen. Je 2,5 Punkte gingen bei Windheim auf das Konto von Fehn und Wich. hf Ergebnisse: Maly/Kl. Kleszcz - Greser/Neubauer 3:1, Freimuth/Ke. Kleszcz - Trebs/Wich 2:3, Döring/Jeziorski - Gruber/Fehn 2:3, Maly - Greser 1:3, Freimuth - Trebes 3:1, Döring - Gruber 3:1, Kevin Kleszcz - Wich 0:3, Jeziorski - Neubauer 3:1, Klaus Kleszcz -Fehn 2:3, Maly - Trebes 3:0, Freimuth - Greser 3:2, Döring - Wich 1:3, Ke. Kleszcz - Gruber 3:2, Jeziorski - Fehn 1:3, Kl. Kleszcz - Neubauer 0:3, Maly/Kl. Keszcz - Trebes/Wich 3:0.

SV Berg - TTC Au 9:4 Ausgerechnet gegen den Tabellenvorletzten fehlte beim Schlusslicht Spitzenspieler Frank Feick und ein sechster Mann. So kam es, dass die Gäste frühzeitig mit 1:4 mit dem Rücken zur Wand standen. Maximilian Wenicker und Sven Meister verkürzten zwar auf 3:4, doch mit dem zweiten kampflosen Zähler sowie drei Einzelsiegen nacheinander zogen die Hausherren auf 8:3 davon. In der Schlussphase punktete der ungeschlagene Sven Meister noch einmal, ehe der SV Berg den Sack zumachte. hf Ergebnisse: Greim/Knörnschild - Hammerlindl/Wenicker 3:1, Fischer/Ebert - Murrmann/Meister 0:3, Behr/Frinzel 3:0 kampflos, Greim - Murrmann 3:0, Knörnschild - Hammerlindl 3:2, Fischer - Wenicker 2:3, Behr - Meister 2:3, Frinzel 3:0 kampflos, Ebert - Seiz 3:0, Greim - Hammerlindl 3:0, Knörnschild - Murrmann 3:0, Fischer - Meister 0:3, Behr - Wenicker 3:1.

TV Konradsreuth - TTC Alexanderhütte 5:9

Die Gäste aus Alexanderhütte konnten mit einem Auswärtssieg die Heimreise aus Konradsreuth antreten und setzten sich damit wieder an die Tabellenspitze. Zwei Doppelsiege zum Auftakt legten hierfür den Grundstein, wo vor allem das Duo Micha und Marco Peterhänsel zu überzeugen wusste.

Einen starken Auftritt legte Klaus Knabner gegen Steinmeyer hin, und auch Mario Schmidt wusste gegen Wiggers zu überzeugen. So gingen die Gäste mit 4:1 in Führung, die Marco Peterhänsel auf 5:1 ausbaute. Trotz toller Aufholjagd musste sich Micha Peterhänsel knapp Müller geschlagen geben, und auch Michael Blüchel war lange gegen Schwach auf Augenhöhe, als dieser auf 5:3 verkürzen konnte.

Rene Haker ließ seinem Gegenüber Wrobel keinerlei Chance und auch auf den starken Schmidt war Verlass, als er Steinmeyer bezwingen und seine Mannschaft mit 7:3 nach vorne bringen konnte. Für die Entscheidung sorgten Micha Peterhänsel und vor allem Rene Haker, der mit einem starken Spiel gegen Schwach den Sieg für die Hüttner unter Dach und Fach brachte. Ergebnisse: Steinmeyer/Wiggers - Peterhänsel/Peterhänsel 0:3, Söllner/Wrobel - Schmidt/Haker 0:3, Müller/Schwach - Knabner/Blüchel 3:1, Steinmeyer - Knabner 0:3, Wiggers - Schmidt 1:3, Söllner - Marco Peterhänsel 0:3, Müller - Michael Peterhänsel 3:2, Schwach - Blüchel 3:1, Wrobel - Haker 0:3, Steinmeyer - Schmidt 1:3, Wiggers - Knabner 3:1, Söllner - Micha Peterhänsel 0:3, Müller - Marco Peterhänsel 3:1, Schwach - Haker 2:3. kna