Dass er sich auf der Zugtoilette einsperrte, half einem 29-Jährigen aus dem Landkreis Lichtenfels nicht, einer Strafanzeige zu entgehen. Eine Zugbegleiterin meldete am Sonntagnachmittag telefonisch bei der Polizei Ludwigsstadt den Fahrgast im Regionalexpress von Bamberg in Richtung Saalfeld, der kein Ticket vorweisen konnte und sich nicht ausweisen wollte. Als die Beamten am Bahnhof Ludwigsstadt den jungen Mann kontrollieren wollten, hatte sich dieser bereits in eine Zugtoilette eingesperrt, kam aber nach Aufforderung sofort heraus. Nachdem er den entsprechenden Betrag nachbezahlt und sich ausgewiesen hatte, durfte er weiterfahren. Nun erwartet ihn eine Strafanzeige wegen einer Leistungserschleichung. pol