Wegen des Rathausneubaus musste der Herzogenauracher Schusterbrunnen vorübergehend seinen angestammten Platz im Schlosshof verlassen. Wie Bürgermeister German Hacker (SPD) mitteilt, hat das Kunstwerk nun einen "Interimsstandort" neben dem Stadtmuseum gefunden. Ursprünglich habe es Überlegungen gegeben, den Brunnen vor dem Museum aufzubauen, das sei aber vom Platz her nicht möglich gewesen.

Wie der Bürgermeister weiter mitteilt, werden am Freitag, 26. Juli, zusätzlich in der Grünanlage neben dem Stadtmuseum die Steinkreuze aufgestellt, die im Schlossgraben abgebaut wurden. red