Damit auch Kinder aus finanziell schwächeren Familien einen unbeschwerten Start in den Schulalltag erleben können, spendet die Sparda-Bank Nürnberg eG insgesamt 45 Schultaschen an die Stadt Bamberg.

Stephan Kunz, Vertriebsleiter der Sparda-Bank in Bamberg, sagt: "Wir möchten dabei für Chancengleichheit sorgen und allen Kindern die gleichen Voraussetzungen zum Schulstart ermöglichen." Die Taschen sind gepackt mit Federmäppchen, Stifte-Etui, und Sporttasche. Die Mittel für die Schultaschenaktion stellt der Gewinn-Spar-Verein der Sparda-Bank Nürnberg e.V. bereit.

Dazu Andreas Starke, Oberbürgermeister der Stadt Bamberg: "Die Kosten für eine gute Schulausrüstung sind hoch, da fällt es gerade Familien mit kleinem Geldbeutel schwer, überhaupt das Nötigste zu kaufen. Umso mehr freuen wir uns, dass sich die Sparda-Bank Nürnberg auch in diesem Jahr wieder für die Bildungsgerechtigkeit der Kinder einsetzt."

Die Stadt Bamberg übernimmt die Verteilung der Schultaschen an die Erstklässler. "In die stolzen Gesichter der Kinder zu blicken, wenn sie ihre Ranzen entgegennehmen, ist ein ganz besonderes Gefühl", erzählt Gabriele Kepic, Bereichsleiterin Soziales im Sozial-, Ordnungs- und Umweltreferat der Stadt Bamberg. red