Seine Jahresversammlung hielt der Schützenverein Untersteinbach im Schützenhaus ab. Vorsitzender Manfred Weigl gab vor etwa 30 Mitgliedern den Jahresbericht. Nach seinen Angaben zählt der Verein derzeit 153 Mitglieder.
Kassenwart Christof Wirth informierte, dass der Verein finanziell auf gesunden Füßen stehe. Die Mitglieder könnten beruhigt in die Zukunft blicken.
Den Sportbericht gab Sportleiterin Lydia Hessenauer. Sie erinnerte, dass der Schützenverein Untersteinbach an den Gaurundenwettkämpfen 2016/2017 des Schützengaus Schweinfurt nur mit einer Mannschaft teilgenommen habe. Die Erste Mannschaft mit den Schützen Lydia Hessenauer, Horst Hörber, Gerti Markfelder und Manfred Weigl trat in der Klasse C-1 Nord an und erreichte mit 8:8 Punkten den dritten Tabellenplatz.
Sportleiterin Lydia Hessenauer bedauerte, dass sich am vereinsinternen Preis- und Königsschießen nur wenige Schützen beteiligt hätten. Der Vorsitzende Manfred Weigl würdigte alle aktiven Schützen für ihren Einsatz und ihre Teilnahme an den Wettbewerben.
Der Dritte Gauschützenmeister Ralph Schubert aus Schweinfurt äußerte seine Freude über eine so aktive Schützengesellschaft, wie sie der Verein in Untersteinbach darstelle. Er lobte Vorsitzenden Manfred Weigl, der als "Zugpferd" mit gutem Beispiel vorangehe und durch sein Engagement die übrigen Mitglieder immer wieder zur Mitarbeit ansporne. Schubert bedauerte, dass es heute nicht mehr so einfach sei wie früher, neue Mitglieder für die Schützenvereine zu gewinnen. Er appellierte an die Versammlung, in den Bemühungen nicht nachzulassen und vor allem junge Mitglieder zu werben.
Es folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder. Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Gertrud und Gerhard Götz aus Wustviel geehrt. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Brigitte Geheb aus Geusfeld und Oswald Milich aus Eltmann ausgezeichnet. Für ihre 50-jährige Treue wurde Erika Ernst aus Untersteinbach gewürdigt. heki