Die SPD-Kreistagsfraktion hat bei Landrat Alexander Tritthart (CSU) beantragt, dass der Kreistag über die Entwicklung der Schülerzahlen informiert wird. Wie Fraktionssprecher Andreas Hänjes schreibt, habe es in den vergangenen Jahren einen starken Zuzug in einzelne Kommunen des Landkreises gegeben. Gründe für diesen Zuzug seien neben den guten wirtschaftlichen Gegebenheiten und dem lebens- und liebenswerten Umfeld des Landkreises auch die sehr gut ausgestatteten Schulen.
Die großen Baugebiete, die derzeit beispielsweise in Adelsdorf, Herzogenaurach und Höchstadt entstünden, seien allerdings bisher nicht in die Prognosen der Schülerzahlen eingerechnet. Um keine Entwicklung zu verpassen, sollten die Kreisräte nach Wunsch der SPD über die aktuellen Prognosen informiert sein. red