Am 2. April 1967 zogen 112 Kommunikanten unter Leitung von Pfarrer Zirkelbach und den Kaplänen Breitenbach und Geist in die Herz-Jesu-Pfarrkirche ein. Die Predigt, die Pfarrer Zirkelbach vor 50 Jahren an die Jungen und Mädchen richtete, war ausgehend vom Gleichnis des Herren: "Wenn der Herr zum Hochzeitsmahle kommt, dann magst du ihm entgegengehen."
Jetzt feierten 19 Kommunikanten ihre Goldene Kommunion in der Herz-Jesu-Kirche unter der Leitung von Stadtpfarrer Gerd Greier. Das Evangelium an diesem Sonntag, "Das Gleichnis vom Hochzeitsmahl", wurde nicht etwa für die Kommunikanten ausgesucht, sondern es wurde in allen Kirchen gelesen, aber es passte genau zum Evangelium vor 50 Jahren.
Die Botschaft war eine Einladung zum Fest des Lebens - denn Gott gebe seine Einladung nicht auf. Der eine nehme sie an, der andere nicht. Die Goldkommunikanten trafen sich noch nach dem Gottesdienst, um Erinnerungen auszutauschen. red