Für potenzielle Spender, die an einer Erkältung erkrankt sind und anschließend Blut spenden möchten, gelten zur beiderseitigen Sicherheit die folgenden Wartezeiten:

Eine Woche nach Abklingen der Symptome von Erkältung bzw. grippalem Infekt ohne Fieber mit leichten Symptomen oder Schnupfen. Vier Wochen nach Infekten mit Fieber und stärkeren Beschwerden, zum Beispiel Influenza, Bronchitis, akute Sinusitis und/oder Antibiose.

Sicherheitshalber nachfragen

Spender, die sich unsicher sind, ob sie bereits wieder spenden dürfen, können sich gerne an die aus Mobilfunk- und Festnetz kostenfreie Hotline des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD) wenden.

Alle Termine, sowie aktuelle Informationen sind unter 0800/1194911 zwischen 8 und 17 Uhr oder unter www.blutspendedienst.com abrufbar. red