Stephan Schneider (SPD), der Dritte Bürgermeister von Haßfurt, reagiert auf die Kritik, die der Haßfurter Behindertenbeauftragte Michael Schulz im Seniorenbeirat der Stadt geäußert hatte (FT vom Mittwoch). Dabei ging es um Probleme am neuen Friedhof. Schneider schreibt dazu: "Es war nicht meine Absicht, dein hervorragendes Engagement für unsere Mitmenschen mit Handicap in Frage zu stellen. In der Jahreshauptversammlung des Siedlervereins Haßfurt machte ein Mitglied auf die Situation rund um den neuen Friedhof in Haßfurt aufmerksam, deswegen nahmen wir diese Anregung in unserem Artikel auf. Es spricht für deine Arbeit, dass dir diese Situation schon bekannt ist. Ich danke für deine Arbeit und freue mich, das sich um dieses Problem schon gekümmert wird." Soweit Stephan Schneider. ks