Während sich Creußen und Kupferberg in der Fußball-Kreisliga Bayreuth/ Kulmbach ein spannendes, kampfbetontes Duell lieferten, fand der Großteil des Spiels der Metzdorfer gegen den ASV Nemmersdorf im Mittelfeld statt. Am Ende setzte sich der FC Kupferberg in Creußen durch und der VfB Kulmbach schaffte gerade noch den Ausgleich.


Kreisliga Bayreuth/ Kulmbach

FC Creußen -
FC Kupferberg 0:1 (0:1)

Direkt nach dem Anstoß hatten die Gäste eine gute Gelegenheit. Danach entwickelte sich eine kampfbetonte, interessante Partie. Beide Mannschaften erarbeiteten sich viele Torchancen, die aber durch die beiderseits ebenfalls starke Abwehr geklärt wurden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff spielte Kupferberg über zwei schnelle Pässe Schanz frei, der so alleine vor dem Creußener Torwart stand und vollendete. Creußen drückte in der zweiten Halbzeit auf den Ausgleich, traf aber zweimal nur das Aluminium. Alle weiteren Angriffe blieben in der vielbeinigen Abwehr der Gäste hängen. red
Zuschauer: 100. - Tor: 0:1 Schanz (42.)

VfB Kulmbach -
ASV Nemmersdorf 1:1 (0:0)

In einem zähen Spiel trennten sich die Mannschaften mit einem Unentschieden, das die Leistungen auf dem Platz passend widerspiegelt. Die erste Hälfte spielte sich vor allem im Mittelfeld ab, Torchancen gab es kaum. Nach der Pause nahm das Spiel etwas Fahrt auf: Kodisch bekam aus der Distanz die Chance zur Führung der Gastgeber, schlenzte den Ball aber knapp am langen Pfosten vorbei. Die Metzdorfer drängten die Gäste zunehmend in die eigene Hälfte, doch aus den vielen Chancen kam kein Treffer zu Stande. Zum Ende hin befreiten sich die Gäste und kamen auch zu Torschüssen. In der 87. Minute verwandelte Obwander einen Foulelfmeter und brachte so die Gäste in Führung. Der VfB warf daraufhin alles nach vorne und wurde in der Nachspielzeit durch Karli mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Mit dem letztlich verdienten Unentschieden darf Nemmersdorf weiter oben mitspielen. Der VfB hält sich im Tabellenmittelfeld. cb
Schiedsrichter: Schäfer (Rehau). - Zuschauer: 120. - Tore: 0:1 Obwandner (87./ FE), 1:1 Karli (92.)


Kreisliga Hof Nord

FC Frankenwald -
FC Waldstein 0:1 (0:0
)
Waldstein sorgte für die erste Heimniederlage des FC Frankenwald und springt damit auf den zweiten Tabellenplatz hinter die SG Regnitzlosau. Schon in den ersten Minuten erspielten sich die Gäste ein deutliches Übergewicht, waren aber vor dem Tor zu harmlos. Mitte der ersten Halbzeit hatten die Hausherren ihre beste Phase. Hagen und Krumpholz vergaben aber die Chancen zur Führung. Im zweiten Abschnitt waren die Gäste wieder tonangebend, doch weiter als bis zum Strafraum kamen sie selten. Der Führungstreffer resultierte dann aus einem Standard: Jacob Seilers Freistoß in der 79. Minute segelte an Freund und Feind vorbei direkt in die Maschen. Die ambitionierte Schlussoffensive der Gastgeber reichte nicht mehr für den Ausgleich. cw
Schiedsrichter: Macht (Neudrossenfeld). - Zuschauer: 110. - Tore: 0:1 J. Seiler (79.)


Kreisklasse Kulmbach

TSV Neudrossenfeld III -
SG Oberland 2:3 (1:1)

Nach vier Spielen ohne Niederlage verließ die dritte Mannschaft des TSV Neudrossenfeld am Dienstag den Platz mal wieder als Verlierer. Vor allem in der zweiten Hälfte waren die Gastgeber zu ungefährlich. Dabei starteten sie stark: Nach dreizehnminütiger Offensive brachte Wirth seine Farben in Führung. Doch nur zwei Minuten später nutzte Weiß einen Fehler in der TSV-Abwehr zum Ausgleich. Die Kicker aus dem Oberland hatten zwar weniger Tormöglichkeiten, doch verstanden sie diese besser zu nutzen. Zudem zeigte die Hintermannschaft der SG eine starke Leistung, in dem sie alle hohen Bälle des TSV eroberte. Nach etwa einer Stunde gingen die Gäste verdient in Führung: Schramm zog aus 20 Metern ab und der Ball ging an der TSV-Abwehr samt Torhüter Kauper vorbei ins Tor. Zwei Minuten später traf Kohler überraschend zum Ausgleich. In der 70. Spielminute wurde Kühnert vom Gästeschlussmann umgerissen, doch Schiedsrichter Welscher pfiff keinen Strafstoß. Wenig später zeigte er stattdessen auf der Gegenseite auf den Elfmeterpunkt; eine harte, aber vertretbare Entscheidung. Die nutzte Vanderlei zum Siegtreffer. In den Schlussminuten zeigte der TSV zwar noch mal den Elan der Anfangsphase, doch Kühnert scheiterte zweimal an Torwart Ströhlein. Die SG hält mit dem Erfolg weiter Anschluss an die Spitze der Tabelle, während die Hausherren ins obere Mittelfeld abfallen. ts
Schiedsrichter: Welscher (Reitsch). - Zuschauer: 70. - Tore: 1:0 F. Wirth (13.), 1:1 Weiß (15.), 1:2 Schramm (59.), 2:2 Kohler (61.), 2:3 Vanderlei (75./FE)

SV Motschenbach -
ASV Marktschorgast 4:1 (4:0)

Zunächst war das Spiel ausgeglichen, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Nach dem Führungstreffer durch Haas (8.) übernahm der Gastgeber die Kontrolle. Nach einem schnellen Konter baute Gierlich auf 2:0 aus. Noch in der ersten Halbzeit kam die Heimmannschaft auf eine deutliche 4:0-Führung. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte verkürzte der ASV auf 1:4, doch die Motschenbacher ließen danach keine weiteren Chancen mehr zu und holten sich den verdienten Heimsieg. hl
Schiedsrichter: Lepke (Tettau). - Zuschauer: 40. - Tore: 1:0 Haas (8.), 2:0 Gierlich (14.), 3:0 Woitzik (25.), 4:0 Haas (44.), 4:1 Beithner (48.)

TSC Mainleus -
SG Rugendorf/ Losau 3:0 (1:0)

Trotz fehlender Stammkräfte war der TSC spielbestimmend und die Rugendorfer kamen selten weiter als bis zur Mittellinie. Nach Vorlage von Blehm traf Schefel in der 15. Minute zur verdienten 1:0-Führung. Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte sich der TSC selbst in Schwierigkeiten und hätten einen Strafstoß gegen sich bekommen müssen. Doch der Pfiff von Schiedsrichter Boerner blieb aus und mit dem Doppelschlag durch Eraslan und Trojanowski war die ohnehin kaum vorhandene Gegenwehr der SG in der 70. Minute vollends gebrochen. schu
Schiedsrichter: Boerner (TBV Wildenheid). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0 Schefel (15.), 2:0 Eraslan (65.), 3:0 Trojanowski (70.)