Einstimmig hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung der Verbandssatzung für den neuen Schulverband Münnerstadt zugestimmt. Diesem werden die Stadt und die Gemeinde Nüdlingen angehören. Der Schulverband regelt den gemeinsamen Betrieb der Mittelschule in Münnerstadt.
Sowohl Bürgermeister Helmut Blank (CSU), als auch 3. Bürgermeister Axel Knauff (SPD) betonten in diesem Zusammenhang die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Nüdlingen. Es sei ein wichtiger Schritt im Hinblick auf die demographische Entwicklung, meinte Knauff. Der Schulverband werde auch von den Lehrern anerkannt, ergänzte Blank.
Einstimmig fiel in der Stadtratssitzung der Beschluss, dass die Stadt Münnerstadt dem Altstadtverein die Nutzungskosten für die Alte Aula im Rahmen einer Veranstaltung des "else2"-Projektes überlässt. Für eine Filmvorführung waren dort Kosten in Höhe von 150 Euro entstanden.
Einstimmig fiel auch die Entscheidung, dass die Grundschule für das pädagogische Projekt "Zirkus in der Schule" einen städtischen Zuschuss in Höhe von 2000 Euro erhält. Das Projekt findet alle vier Jahre statt.
Eine Woche lang werden die Kinder von Zirkuspädagogen geschult. Das soziale Lernen spielt dabei eine große Rolle. Am Ende der Trainingswoche stehen Aufführungen für Eltern und Verwandte (13. und 14. Juli).


Wunsch nach Verkehrsschau

Stadtrat Dieter Petsch (Forum aktiv) fragte in der Sitzung an, ob in nächster Zeit eine Verkehrsschau in Münnerstadt geplant sei. Er sei in letzter Zeit in der Innenstadt auf Verkehrsthemen angesprochen worden, die in einer Verkehrsschau diskutiert werden sollten. Die Verwaltung soll dies nun mit den zuständigen Stellen besprechen.
Keine Auskunft gab es zur Frage, wie es um die Nachfolge des zurückgetretenen Stadtrats Christian Radina (CSU) stehe. Hierzu werde es neue Informationen in der nächsten Stadtratssitzung geben, kündigte Bürgermeister Helmut Blank an.