Am Vorabend des zweiten Advents findet um 19.30 Uhr das Herbstkonzert in der Schulturnhalle Kasendorf statt. Das musikalische Angebot ist traditionell unkonventionell.

Das Jugendblasorchester eröffnet das Konzert und gibt schon einen Vorgeschmack auf den Musikstil des Abends: die symphonische Blasmusik. Dieser Richtung hat sich auch das Sinfonische Blasorchester Kasendorf verschrieben. Es bietet eine faszinierende Klangerfahrung, wie man sie von der Blasmusik gewöhnlich nicht erwartet. Dieses Konzert ist die Gelegenheit, stilvoll aber ungezwungen eine moderne, neue und anspruchsvolle Musik zu hören.

Die Besetzung geht mit fast 60 Musikern weit über die einer üblichen Blaskapelle hinaus. Die Klangfarben symphonischer Blasmusik tauchen die Hörer in den Filmmusiksound der großen Hollywoodstreifen. Anlass genug für das Studio Nürnberg des Bayerischen Rundfunks, das Konzert aufzeichnen. Unter der Leitung von Dirigent Thomas Eschenbacher treffen sich beim Herbstkonzert Leichtigkeit, Tiefe und Schwung.

Abgerundet wird der Auftritt wieder mit einer imposanten Lichtregie. Es wird also ein Erlebnis für alle Sinne. Karten gibt es nur an der Abendkasse am Samstag, 7. Dezember, ab 18.45 Uhr. red