Am Ostermontag hat der Bezirksfischereiverein Erlangen sein traditionelles Ostereiersuchen in Kleinsendelbach veranstaltet. Nach langer intensiver Suche nach einer geeigneten Wiese konnten "Am alten Weiher" zwischen Kleinsendelbach und Steinbach die Kinder aus Kleinsendelbach und der Mitglieder des Bezirksfischereivereins zusammenkommen und - mit Körben und farbenfrohen Eimern versehen - auf die Suche nach Ostereiern gehen.

Nach einer kurzen Ansprache durch Karl Heinz Döring, den Zweiten Vorsitzenden des Bezirksfischereivereins, starteten zunächst die Kleinsten. Für die ganz Kleinen unter vier Jahren war ein spezielles Areal abgesteckt, in dem auch jedes Kind erfolgreich eines der vielen bunten Eier fand. Danach wurde die große Wiese für die älteren Kinder freigegeben. Sehr schön wurde das Areal noch zuvor mit Strohballen aufgelockert, in denen auch das ein oder andere Ei zu finden war.

Die Helfer des Fischereivereins und die Fischereigenossenschaft "Mittlere Schwabach" mit ihrem Vorsitzenden Bernhard Mehl waren von der regen Teilnahme von circa 60 Kindern mit ihren Familien überwältigt. red