Landrat Johann Kalb, gleichzeitig Vorsitzender des Fördervereins der Kreismusikschule, freute sich in seinem Rückblick beim Festkonzert anlässlich dessen 25-jährigen Bestehens, dass die Ziele des Fördervereins bei der Gründung heute mehr als erfüllt seien. Habe es in den Anfangszeiten immer wieder Diskussionen über die Notwendigkeit gegeben - vor allem in den Haushaltsdebatten des Kreistages -, so sei die Kreismusikschule heute als größte Musikschule in Oberfranken ein wichtiger Baustein des musischen und kulturellen Lebens im Landkreis Bamberg.

35 Preisträger wurden insgesamt bei "Jugend musiziert" und beim "Solo-Duo-Wettbewerb" des Bayerischen Blasmusikverbandes im Rahmen dieses Konzertes geehrt. Sie alle erhielten ein Präsent.

Auch MdL a.D. Heinrich Rudrof durfte sich im Kulturraum Burgebrach über eine besondere Auszeichnung freuen. Für sein Engagement zugunsten der Kreismusikschule und der musischen Erziehung ernannte ihn Landrat Johann Kalb zum Ehrenvorsitzenden. Er führte die Geschicke des Fördervereins seit seiner Gründung 1994 bis ins Jahr 2018.

Die Kreismusikschule bedankte sich bei ihrem Förderverein am Ende der Veranstaltung mit einem kleinen Ständchen sowie 25 Rosen als Symbol für das 25-jährige Bestehen. red