Der RSV Frohnlach war mit 13 teilnehmenden Teams Ausrichter der diesjährigen Bayern-Cup-Bezirksrunde im Hallenradsport. In der Schülerriege starteten Lea Bau, Denise Löhnert, Merle Strauch und Julia Tolstow auf ihren Einrädern. Die Mädchen stellten 98,70 Punkte auf und begannen ihren Reigen vielversprechend mit einer guten Haltung.
Jedoch klappte eine Übung nicht, was zwei ärgerliche Stürze und Punktverlust mit sich brachte. Trotzdem standen die Sportlerinnen am Ende auf dem 1. Platz mit 69,86 Punkten.
Ebenfalls auf den Einrädern zeigten die beiden Juniorengruppen ihr Können. Als 2. Fohnlacher Mannschaft gingen Jula Pöhn, Laura Müller, Paula Heymann und Selina Engelhardt mit 132,10 aufgestellten Punkten an den Start. Bei den Mädchen häuften sich Fehler und Unstimmigkeiten während der Kür, was letztendlich zu einem großen Abzug in der Schwierigkeit führte. Sie erreichten mit 90,32 Punkten den 2. Platz, hinter ihren Vereinskolleginnen.
Lara Pöhn, Madeleine Engel, Vanessa Schmidt und Nicole Müller starteten mit 143,60 Punkten und lieferten dem Publikum und Kampfgericht eine tolle Show. Trotz eines Sturzes erfuhren sich die Sportlerinnen mit 108,60 Punkten den Sieg.
Kurz darauf betraten erneut Lea Bau, Denise Löhnert, Merle Strauch und Julia Tolstow die Wettkampffläche. Diesmal starteten die Schülerinnen auf ihren Kunsträdern mit 84,20 Punkten. Vor allem bei den Übungen im Mittelteil Kür verloren sie kaum Punkte, was den Mädchen eine Gesamtwertung von 69,50 Punkten und den Sieg brachte.
Mit 70,60 Anfangspunkten begann der 6er Einradreigen der Schülerrinnen Lea Bau, Leah Horcher, Ines Schrempf, Merle Strauch, Denise Löhnert und Julia Tolstow. Das Team hatte keinen Prozentabzug, jedoch gingen etliche Punkte durch vergebene Wellen verloren. Das Team fuhr mit 58,85 Punkten in dieser Disziplin den Sieg ein.
Giuliana Brehm, Soffi Leistner, Mia Trunzer und Jonas Wittmann starteten im 4er Kunstradsport Schüler offen mit 37,40 aufgestellten Punkten. Die jungen Sportler zeigten sich von ihrer besten Seite und wurden trotz Überschreiten der vorgegeben Zeit mit 18,38 Punkten Sieger.
Auch im 4er Einradsport gingen die genannte Schüler mit aufgestellten 53,90 Punkten an den Start. Die Mannschaft hatte sehr wenig Abzug in der Schwierigkeit und erfuhr sich mit 29,05 Endpunkten, die eine neue Bestleistung darstellen, auch hier den 1. Platz.
Lara Pöhn, Madeleine Engel, Vanessa Schmidt, Paula Heymann, Nicole Müller und Selina Engelhardt gingen in der Einrad-Jugendriege für den RSV an den Start. Die Mädels begannen mit 141,80 Punkten und lieferten eine Glanzleistung ab. Mit einer neuen Bestleistung von 116,77 Punkten standen sie schließlich auf Platz 1.
Im 4er Kunstradsport der Juniorinnen nahmen zwei Teams aus Frohnlach teil. Krankheitsbedingt fiel eine Sportlerin der 2. Mannschaft kurzfristig aus, so dass die Kür mit Ersatz gefahren wurde. Dies hinderte Lara Pöhn, Vanessa Schmidt, Madeleine Engel und Paula Heymann jedoch nicht daran, eine einwandfreie Show aufs Parkett zu legen und mit gerade einmal fünf Punkten Abzug den 2. Platz zu belegen. Den 1. Platz sicherten sich Jula Pöhn, Laura und Nicole Müller und Selina Englehardt, die ebenso wie ihre Vereinskolleginnen einen fabelhaften Reigen zeigten und mit 131,45 Punkten ihre Bestleistung erzielten. Auch auf den Kunsträdern starteten Lea Bau, Leah Horcher, Denise Löhnert, Ines Schrempf, Merle Strauch und Julia Tolstow in der Disziplin 6er Kunstradsport der Schülerinnen. Die Mädchen hatten durch ihre sichere Fahrweise keinen Abzug in der Schwierigkeit und somit auch fast keinen Gesamtabzug. Mit 66,10 Endpunkten erreichten sie den 1. Platz.
Giuliana Brehm, Anna Gagel, Denise Hunger, Soffi Leistner, Mia Trunzer und Jonas Wittmann zeigten den letzten Einradreigen des Tages. Die Schüler begannen mit 69,70 Punkten und bewiesen ihr Können durch wenig Schwierigkeitsabzug. Sie sicherten sich den 2. Platz mit 48,14 ausgefahrenen Punkten. lp