Beim 17. SAS Duathlon in Burgoberbach bei Ansbach ließ sich Egon Helder vom TSV Buchenrod den Sieg in der Altersklasse M65 nicht nehmen. Mit einer Gesamtzeit von 1:35:33 Stunden hatte er komfortable 11:30 Minuten Vorsprung in dieser Klasse.
Der Duathlon war mit 195 Teilnehmern gut besetzt, darunter waren auch Teilnehmer aus Italien und Österreich. Gleichzeitig kam auch die mittelfränkische Meisterschaft zur Durchführung, so dass die Klassen gut besetzt waren. Bei schönem Wetter ging es vom Start weg auf die Fünf-Kilometer-Strecke über Schotterwege und Teerstraßen. Dabei hatte Helder in seiner Klasse schon einen respektablen Vorsprung von einigen Minuten.
Die Radstrecke (24 Kilometern über zwei Runden) war ein leicht welliger Kurs mit einem Anstieg von 500 Metern. Diese schaffte der Buchenroder mit Bravour in einer Zeit von 45:08 Minuten. Danach musste er noch einmal fünf Kilometer bewältigen.
Da Helder schon klar in Führung lag, musste er nicht mehr alles geben, durchlief nach 1:35:33 Stunden überlegen die Ziellinie und freute sich über seinen Klassensieg. Mit am Start waren auch noch zwei Teilnehmer des TSV Staffelstein. Eva Lang errang in der Klasse W25 in 1:34 Stunden Platz 1. Die ersten fünf Kilometer lief sie in 23:15 Minuten, mit dem Rad benötigte sie 46:41 Minuten und für den abschließenden Lauf 24:04 Minuten.


Lang und Gründel in guter Form

Ihr Freund Christian Gründel verpasste den Sprung auf das Siegerpodest in der M25 knapp. Mit 1:19:05 Stunden war es "nur" Rang 4. Seine Einzelleistungen lesen sich folgendermaßen: Erster Fünf-Kilometer-Lauf in 18:58 Minuten, Radfahren in 45:02 Minuten und die abschließenden fünf Kilometer lief er noch einmal in guten 20:07 Minuten. uz