Für 42 Mädchen und Jungen der Friedrich-Baur-Grundschule beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Die Abschlussfeier bot eine gute Gelegenheit, nochmals auf das Gemeinsame zurückzublicken. Ein Dank galt dabei allen, die im vergangenen Schuljahr mitgeholfen hatten; im besonderen Maß ging er diesmal an die Lehrerin Roswitha Franz, die nach über 30 Jahren als Grundschullehrerin in Burgkunstadt in den Ruhestand ging.

Mit einem Willkommensgruß eröffnete Schulleiterin Susi Krauß die Feierstunde im Stadthallen-Saal und freute sich über den lebhaften Besuch. Gleich zu Beginn bedankte sie sich bei der Bürgermeisterin Christine Frieß, den Mitgliedern des Stadtrates und der Stadtverwaltung die auch im vergangenen Jahre wieder ein offenes Ohr für die Schule bewiesen hatten.

Maximilian Beck und Leni Schlee waren Schulbeste bei den Bundesjugendspielen. Jahrgangsbeste wurden Tim Wessel (Klasse 1 a), Rosa Weiß (2 a) Janes Binder (2 b), Nils Baier (3 a), Leni Schlee (Klasse 3 a), Haylee Schlund (3 b) Joschua Pautz (4 a), Maximilian Beck ( 4 a) und Felia Schnödt (4 b). Besonders erfolgreich war dabei das Leichtathletikteam, das die Kreismeisterschaft errang.

Als Klassenbeste ausgezeichnet worden sind in Klasse 1 a: Philipp Schwarzkopf, Ben Einbecker; Klasse 1 b: Nils Meisinger, Vincent Koch, Nicolas Winter; Klasse 2 a: Rosa Weiß, Anelija Kechter; Klasse 2 b: Theresa Heinel, Mia Schnabel; Klasse 3 a: Leni Schlee, Anna Kunkel; Klasse 3:b: Haylee Schlund, Johanna Schmitt, Klasse 4 a: Janne Sesselmann, Annabell Scholz; Klasse 4:b: Jakob Weber, Felia Schnödt. Außerdem fanden die erfolgreiche Teilnahme am Malwettbewerb und das Engagement für das Schulspiel Würdigung.

Alle guten Wünsche der Schulleitung galten am Ende den Viertklässlern und ihnen gab de Elternbeirat einen Stift mit auf dem Weg, damit sie vielleicht weiterhin noch etwas an ihre Grundschulzeit, wo sie bei allen Veranstaltungen weiterhin gerne Gäste sein dürfen, denken. dr