Theresa Heim "Der Pflanzenverkauf lief gut und das, obwohl es kein Spitzenjahr war", freut sich die Veranstalterin Stefanie Kober. Viele potenzielle Besucher ließen sich nämlich von der schlechten Wettervorhersage abhalten. Dennoch hebt Kober den durchaus erfolgreichen Samstag hervor. Ein besonderes Highlight war der "Zirkus Liberta", der mit Haustieren arbeitet, die ihre Kunststücke auf freiwilliger Basis ohne Zwang vorführen. Dieser bot den Besuchern zahlreiche Spektakel an - als Publikumsliebling kristallisierten sich die rutschenden Enten und die Katzen, die durch Feuerreifen sprangen, heraus. Außerdem wurden die Zuschauer durch die zahlreichen heimischen Hühnerrassen, die der Zirkus mitbrachte, überrascht.

Nachhaltigkeit

Ein weiterer Meilenstein in diesem Jahr war die erfolgreiche Umsetzung der sogenannten plastikfreien Zone. "Darunter versteht sich, dass Besucher für ihre Einkäufe eigene Taschen mitbrachten und auch vor Ort nur Papiertüten und Stofftaschen zu zivilen Preisen angeboten wurden", erklärt die Veranstalterin. Zudem wird seit Jahren auf dem gesamten Gelände nur noch Mehrweg- statt Plastikgeschirr verwendet. Abschließend spricht Kober allen Besuchern und Ausstellern ein großes Lob in Hinblick auf das umweltfreundliche Verhalten aus.